Joachimstaler Straße

Postleitzahlen für Joachimstaler Straße 1-43 Ortsteile für Joachimstaler Straße 1-43
10623, 10719 Charlottenburg, Wilmersdorf

Alles was wichtig ist zu Joachimstaler Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Joachimstaler Straße hat die Hausnummern 1-43, gehört zu den Ortsteilen Charlottenburg und Wilmersdorf und hat die Postleitzahlen 10623 und 10719. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Joachimstaler Straße
PostleitzahlNr. 1-5, 38-4310623
Nr. 10-3710719
OrtsteilNr. 1-21, 27-43Charlottenburg
Nr. 24Wilmersdorf
ÖPNV Zone A Bus X9, X10, X34, M19, M29, M45, M46, M49, 100, 109, 110, 200, 204, 245, 249 — U‑Bahn 3 Augsburger Str, U‑Bahn 3, 9 Spichernstr, U‑Bahn 1 Uhlandstr, U‑Bahn 1, 9 Kurfürstendamm, U‑Bahn 2, 9 Zoologischer Garten  — S‑Bahn 5, 7, 75, 9, Regionalexpress Zoologischer Garten
Straßenverlauf von Hardenbergstraße und Hardenbergplatz bis Bundesallee und Schaperstraße Nr 1-24, zurück 25-43
Falk‑Stadtplan Planquadrat M 13
Geschichte von Joachimstaler Straße
Ehemaliger BezirkNr. 1-21, 27-43Charlottenburg
Nr. 24Wilmersdorf
Name seit 23.2.1887

Nach dem Joachimsthalschen Gymnasium benannt.

Benannt nach dem Joachimsthalschen Gymnasium, der Gelehrtenschule, die Kurfürst Joachim Friedrich, der Namensgeber für die brandenburgische Stadt Joachimsthal, in der Schorfheide im dortigen kurfürstlichen Jagdschloß einrichten ließ. Sie wurde 1607 eingeweiht. Die Schule widmete sich vor allem der Musikpflege. Sie war für 120 junge Leute aus Adel und Bürgertum geplant. Die Einkünfte aus einigen Klöstern und Amtsdörfern sollten den Unterhalt der Fürstenschule decken. Schüler, für die dieses Kontingent nicht ausreichte, mußten selbst für ihren Unterhalt sorgen. Während des Dreißigjährigen Krieges, als die Schweden in die Mark Brandenburg einfielen, zerstreuten sich Lehrer und Schüler. Eine kleine Anzahl von Schülern und Lehrern sammelte sich 1650 in Berlin, die Köllnische Schule und das in der Heiligegeiststraße neu eröffnete Joachimsthalsche Gymnasium wurden zusammengelegt. Doch bis der Lehrbetrieb wieder in voller Blüte war, vergingen noch ein paar Jahre. 1667 bezog das Gymnasium an der Straße An der Langen Brücke am Wasser (heute Burgstraße) in Berlin einige Zimmer eines Hauses. 1690 wurde für das Joachimsthalsche Gymnasium mit dem Bau eines neuen Gebäudes begonnen, das aber erst 1717 fertig war. Berühmte Persönlichkeiten, wie Professor Meierotto (Rektor), sind mit dem Ruhm dieser Schule verbunden. 1880 bezog das Gymnasium dann einen Neubau auf der Wilmersdorfer Feldmark.

Vorher Straße Nr. 20, Abt. V/1 (Charlottenburg) bzw. S 20 (Wilmersdorf) des Bebauungsplanes. Zum Zeitpunkt ihrer Benennung (in Charlottenburg bereits am 23.2.1887) verlief die Joachimstaler Straße von der in Wilmersdorf liegenden Schaperstraße bis zur Hardenbergstraße. Noch auf der Karte von 1890 war sie so eingezeichnet. Im Stadtplan Berlins von 1893 endet sie dann bereits an der Kurfürstenallee. Am 14.2.1958 wurde der Teil der Joachimstaler Straße, der zwischen Hardenbergstraße und Hertzallee (vorher Kurfürstenallee) lag, in Hardenbergplatz umbenannt.

Örtliche Zuständigkeiten für Joachimstaler Straße
ArbeitsagenturBerlin Nord
JobcenterCharlottenburg-Wilmersdorf
AmtsgerichtCharlottenburg
GrundbuchamtCharlottenburg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtNr. 1-21, 27-43Charlottenburg
Nr. 24Wilmersdorf
PolizeiabschnittNr. 1-21, 27-43A 25
Nr. 24A 26
VerwaltungsbezirkCharlottenburg-Wilmersdorf