Alt-Lübars

Postleitzahlen für Alt-Lübars 1-39 Ortsteile für Alt-Lübars 1-39
13469 Lübars

Alles was wichtig ist zu Alt-Lübars in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Alt-Lübars hat die Hausnummern 1-39, gehört zum Ortsteil Lübars und hat die Postleitzahl 13469. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Alt-Lübars
Postleitzahl13469
OrtsteilLübars
ÖPNV Zone B Bus 222
Straßenverlauf von Quickborner Straße und Wittenauer Straße bis Blankenfelder Chaussee Nr 1-15, zurück 16-39
Falk‑Stadtplan Planquadrat A 14
Geschichte von Alt-Lübars
Ehemaliger BezirkReinickendorf
Alte Namen Hauptstraße (vor 1922-1952)
Name seit 31.7.1952

Lübars, Ortsteil des Berliner Bezirks Reinickendorf.

Das Angerdorf war bereits 1247 nachgewiesen und gehörte vom 13. Jahrhundert bis 1558 dem Spandauer Benediktinerinnen-Kloster und dann dem Amt Spandau. Nach dem Landbuch Karls IV. von 1375 standen für Lübars 28 Hufen. Den Dreißigjährigen Krieg hat das abgelegene Dorf gut überstanden. Bis ins 19. Jahrhundert stagnierte die Entwicklung des Dorfes, 1874 hatte es 297 Einwohner. Erst 1884, als dort ein Haltepunkt der Nordbahn entstand, der zwischen 1908 und 1911 ausgebaut wurde, entwickelte sich Lübars zu einem beliebten Ausflugsort der Berliner. 1890 begann man mit der Anlage der Landhauskolonie Waidmannslust. 1920 wurde Lübars Ortsteil des Berliner Verwaltungsbezirks Reinickendorf. Bei der Bezirksfusion 2001 blieb Reinickendorf ein eigenständiger Bezirk.

Örtliche Zuständigkeiten für Alt-Lübars
ArbeitsagenturReinickendorf
JobcenterReinickendorf
AmtsgerichtWedding
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtReinickendorf
PolizeiabschnittA 12
VerwaltungsbezirkReinickendorf