Gleimstraße

Postleitzahlen für Gleimstraße 1-71 Ortsteile für Gleimstraße 1-71
13355, 10437 Gesundbrunnen, Prenzlauer Berg

Alles was wichtig ist zu Gleimstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Gleimstraße hat die Hausnummern 1-71, gehört zu den Ortsteilen Gesundbrunnen und Prenzlauer Berg und hat die Postleitzahlen 10437 und 13355. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Gleimstraße
  • Mein Abend des 25.12.2010
  • Mein Abend des 25.12.2010
  • Mein Abend des 25.12.2010
  • Mein Abend des 25.12.2010
PostleitzahlNr. 1-9, 62-7113355
Nr. 10-6110437
OrtsteilNr. 1-9, 62-71Gesundbrunnen
Nr. 10-61Prenzlauer Berg
ÖPNV Zone A Zone B Tram M1, 12 — Bus 247 — Zone A U‑Bahn 2 Schönhauser Allee , U‑Bahn 8 Voltastraße — S‑Bahn 41, 42, 8, 85, 9 Schönhauser Allee
Straßenverlauf von Swinemünder Straße und Rügener Straße bis Schönhauser Allee und Stargarder Straße Nr 1-29, zurück 30-71
Falk‑Stadtplan Planquadrat G 17-18
Geschichte von Gleimstraße
Ehemaliger BezirkNr. 1-9, 62-71Wedding
Nr. 10-61Prenzlauer Berg
Name seit 18.1.1892

Gleim, Johann Wilhelm Ludwig, * 2.4.1719 Ermsleben b. Halberstadt, + 18.2.1803 Halberstadt, Schriftsteller.

Gleim besuchte die Stadtschule in Wernigerode und begann 1738 ein Jura- und Philosophiestudium in Halle. 1740 war er als Hauslehrer in Potsdam tätig. Als Sekretär des Prinzen Wilhelm Heinrich von Brandenburg-Schwedt nahm Gleim am zweiten Schlesischen Krieg teil. In Berlin fand Gleim einen Kreis gleichgesinnter Dichter und Philosophen. 1747 wurde Gleim Sekretär des Domkapitels in Halberstadt. 1756 erhielt er das Kanonikat des Stifts Walbeck bei Helmstedt. Von nun an konnte er finanziell gesichert seinen Traum vom Leben als Dichter und Förderer der Kunst realisieren. Im Jahre 1756 erschien sein erstes Buch mit Fabeln. Der als Papa Gleim verehrte Dichter veröffentlichte in der Folgezeit viele Lieder und Gedichtsammlungen und war als literarischer Vermittler tätig. In seiner Berliner Zeit wohnte er bis 1746 in der Spandauer Straße 68.

Vorher Straße 19, Abt. XI des Bebauungsplanes. Sie verlief anfangs nur im heutigen Ortsteil Gesundbrunnen von Swinemünder Straße bis zur S-Bahn. Am 4.10.1902 wurde auch die Verlängerung in Prenzlauer Berg bis zur Schönhauser Allee so benannt. Im Verlauf der Gleimstraße liegt der 1911 fertiggestellte Gleimtunnel.

Örtliche Zuständigkeiten für Gleimstraße
ArbeitsagenturNr. 1-9, 62-71Beuthstraße
Nr. 10-61Pankow
JobcenterNr. 1-9, 62-71Mitte - Seydelstraße
Nr. 1-9, 62-71Mitte - unter 25-Jährige
Nr. 10-61Pankow
AmtsgerichtNr. 1-9, 62-71Wedding
Nr. 10-61Mitte
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtNr. 1-9, 62-71Pankow/Weißensee
Nr. 10-61Pankow/Weißensee
FinanzamtNr. 1-9, 62-71Wedding
Nr. 10-61Prenzlauer Berg
PolizeiabschnittNr. 1-9, 62-71A 36
Nr. 10-61A 15
VerwaltungsbezirkNr. 1-9, 62-71Mitte
Nr. 10-61Pankow