Gneiststraße

Postleitzahlen für Gneiststraße 1-20 Ortsteile für Gneiststraße 1-20
10437 Prenzlauer Berg

Alles was wichtig ist zu Gneiststraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Gneiststraße hat die Hausnummern 1-20, gehört zum Ortsteil Prenzlauer Berg und hat die Postleitzahl 10437. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Gneiststraße
Postleitzahl10437
OrtsteilPrenzlauer Berg
ÖPNV Zone A Tram M10, 12 — U‑Bahn 2 Eberswalder Straße — S‑Bahn 41, 42, 8, 85, 9 Schönhauser Allee
Straßenverlauf von Schönhauser Allee bis Pappelallee
Falk‑Stadtplan Planquadrat H 18
Geschichte von Gneiststraße
Ehemaliger BezirkPrenzlauer Berg
Name seit 15.7.1896

Gneist, Heinrich Rudolf Hermann Friedrich von, * 13.8.1816 Berlin, + 22.7.1895 Berlin, Jurist, Politiker.

Nach Jurastudium, Promotion und Habilitation (1839) an der Friedrich-Wilhelms-Universität (heute Humboldt-Universität) war er als Verwaltungsjurist tätig und wurde 1845 zum außerordentlichen und 1858 zum ordentlichen Professor berufen. Er gehörte dem Preußischen Abgeordnetenhaus und dem Reichstag an, war Mitglied der Stadtverordnetenversammlung (1845–1849 und 1858–1875) und führend in der Nationalliberalen Partei. Gneist befürwortete den Ausbau Preußens zum Verfassungsstaat und eine unabhängige Gerichtsbarkeit. Er war Mitbegründer und erster Präsident des Vereins für Sozialpolitik („Kathedersozialisten“). Er wohnte u. a. 1859 in der Mohrenstraße 1–2 und 1892 in der Linkstraße 40. Auf dem Kirchhof St. Matthäus (Schöneberg) hat er ein Ehrengrab erhalten.

Vorher Straße 13 a, Abt. XII des Bebauungsplanes. Diese Wohnanlagen in der Gneiststraße 1-20, Greifenhagener Straße 1-4 und 65-68, Buchholzer Straße 10-22, Schönhauser Allee 58 A und B sowie Pappelallee 73 wurden nach 1870 von der "Berliner Gemeinnützigen Baugesellschaft", die 1847 gegründet worden war, erschlossen. Sie hatte bei ihrer Gründung den Vorsatz, "eigentumslose Arbeiter zu arbeitenden Eigentümern" zu verwandeln, womit die Baugesellschaft 1856 scheiterte. Zwischen 1870/71 bis 1913 entstanden auf diesem Terrain fünfgeschossige Wohngebäude ohne Hinterhofbebauung.

Örtliche Zuständigkeiten für Gneiststraße
ArbeitsagenturPankow
JobcenterPankow
AmtsgerichtMitte
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtPrenzlauer Berg
PolizeiabschnittA 15
VerwaltungsbezirkPankow