Adlergestell

Postleitzahlen für Adlergestell 73-789 Ortsteile für Adlergestell 73-789
12489, 12527, 12439 Niederschöneweide, Adlershof, Grünau, Schmöckwitz

Alles was wichtig ist zu Adlergestell in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Adlergestell hat die Hausnummern 73-789, gehört zu den Ortsteilen Adlershof, Grünau, Niederschöneweide und Schmöckwitz und hat die Postleitzahlen 12439, 12489 und 12527. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Adlergestell
PostleitzahlNr. 73-14712439
Nr. 153-36312489
Nr. 365-78912527
OrtsteilNr. 73-145Niederschöneweide
Nr. 147-363Adlershof
Nr. 365-610Grünau
Nr. 615-789Schmöckwitz
ÖPNV Zone B Tram 60, 61, 68 — Bus 162, 163, 164, 168, 260, 363, 733 — S‑Bahn 45, 46, 8, 85, 9 Adlershof , Betriebsbhf Schöneweide, S‑Bahn 46, 8, 85 Grünau
Straßenverlauf von Michael-Brückner-Straße bis Wernsdorfer Straße, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat R 23-W 28
Geschichte von Adlergestell
Ehemaliger BezirkNr. 365-789Köpenick
Nr. 73-363Treptow
Name seit überliefert

Weg des Königs zum Jagdschloß Königs Wusterhausen, der ursprünglich von auf Pfeilern angebrachten Adlern gesäumt gewesen sein soll.

Gestell ist eine alte Bezeichnung für eine zur Abtrennung der Forste gehauene Schneise. Die so entstandenen Gestellwege, die zum Teil richtunggebend für unser heutiges Straßennetz wurden, teilten den Wald in Jagen oder Schläge ein. Das Adlergestell war ursprünglich ein Weg, den der preußische König Friedrich Wilhelm I. (1688–1740) benutzte, um zu seinem Jagdschloß Königs Wusterhausen zu gelangen. Am Weg sollen auf Pfeilern oder Pfosten angebrachte Adler als Wegweiser gedient haben.

Sie ist als Teil des Straßenzuges Köpenicker Landstraße, Schnellerstraße, Michael-Brückner-Straße, Adlergestell die wichtigste Ausfallstraße Berlins in südliche Richtung und verläuft heute parallel zur Bahnlinie in Richtung Königs Wusterhausen. Das Adlergestell gehört mit 12,1 km neben Landsberger Allee und Heerstraße zu den längsten Straßen Berlins. Das heutige Teilstück des Adlergestells zwischen Schappachstraße und Alt-Schmöckwitz wurde 1958 durch Magistratsbeschluß in das Adlergestell einbezogen.

Örtliche Zuständigkeiten für Adlergestell
ArbeitsagenturTreptow-Köpenick
JobcenterTreptow-Köpenick
AmtsgerichtKöpenick
GrundbuchamtKöpenick
FamiliengerichtKöpenick
FinanzamtTreptow-Köpenick
PolizeiabschnittNr. 73-363A 65
Nr. 365-789A 66
VerwaltungsbezirkTreptow-Köpenick