Adolf-Menzel-Straße

Postleitzahlen für Adolf-Menzel-Straße 1-78 Ortsteile für Adolf-Menzel-Straße 1-78
12621 Kaulsdorf

Alles was wichtig ist zu Adolf-Menzel-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Adolf-Menzel-Straße hat die Hausnummern 1-78, gehört zum Ortsteil Kaulsdorf und hat die Postleitzahl 12621. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Adolf-Menzel-Straße
Postleitzahl12621
OrtsteilKaulsdorf
ÖPNV Zone B Bus X69, 164, 269
Straßenverlauf von Heerstraße bis Anton-von-Werner-Straße, rechts ungerade, links gerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat N 26
Geschichte von Adolf-Menzel-Straße
Ehemaliger BezirkHellersdorf
Name seit um 1920

Menzel, Karl Adolph Friedrich Erdmann von, * 8.12.1815 Breslau, + 9.2.1905 Berlin, Maler, Grafiker.

Als die Familie 1830 von Breslau nach Berlin übersiedelte, arbeitete er als Lithograph in der Steindruckwerkstatt seines Vaters. Nur kurze Zeit, 1833, besuchte er die Berliner Akademie, danach bildete er sich autodidaktisch weiter. 1834–1836 entstanden die Lithographien zu „Denkwürdigkeiten aus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte“, nach 1839 die fast 400 Zeichnungen zu F. Kuglers „Geschichte Friedrichs des Großen“, die ihn als realistischen Zeichner bekannt machten. Mitte der vierziger Jahre entstanden die ersten Bilder von Innenräumen, Häusern und Gärten. In den folgenden Jahrzehnten malte er vor allem Bilder aus dem Leben Friedrichs II., dem Hofleben und der Geschichte. 1853 wurde er Mitglied der Berliner Akademie, 1856 Professor. Reisen führten ihn nach Holland, Frankreich und Italien. 1885 wurde Menzel Ehrendoktor der Berliner Universität, 1895 Ehrenbürger Berlins und 1898 in den Adelsstand erhoben. Zu seinen bedeutendsten Werken zählen u. a. „Tafelrunde Friedrichs des Großen von Sanssouci“ (1850) und „Das Eisenwalzwerk“ (1875). Menzel erhielt ein Ehrengrab dem Berliner Dreifaltigkeits-Friedhof II in der Kreuzberger Bergmannstraße.

Die Straße wurde um 1920 benannt zwischen der Heerstraße und etwa der heutigen Hirsinger Straße. 1926 reichte die Adolf-Menzel-Straße bis zur Mieltschiner Straße.

Örtliche Zuständigkeiten für Adolf-Menzel-Straße
ArbeitsagenturMarzahn-Hellersdorf
JobcenterMarzahn-Hellersdorf
AmtsgerichtLichtenberg
GrundbuchamtLichtenberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtMarzahn-Hellersdorf
PolizeiabschnittA 63
VerwaltungsbezirkMarzahn-Hellersdorf