Albert-Hößler-Straße

Postleitzahlen für Albert-Hößler-Straße 2-16 Ortsteile für Albert-Hößler-Straße 2-16
10365 Lichtenberg

Alles was wichtig ist zu Albert-Hößler-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Albert-Hößler-Straße hat die Hausnummern 2-16, gehört zum Ortsteil Lichtenberg und hat die Postleitzahl 10365. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Albert-Hößler-Straße
Postleitzahl10365
OrtsteilLichtenberg
ÖPNV Zone B Bus 240 — U‑Bahn 5 Magdalenenstraße
Straßenverlauf von Coppistraße bis Frankfurter Allee
Falk‑Stadtplan Planquadrat LM 22
Geschichte von Albert-Hößler-Straße
Ehemaliger BezirkLichtenberg
Name seit 1.3.1972

Hößler, Albert, * 11.10.1910 Mühlau, + 22.12.1942, Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime.

Von Beruf Gärtner, wurde er 1927 Mitglied des Kommunistischen Jugendverbandes und 1929 der KPD. Nach kurzer Emigration nach Deutschland zurückgekehrt, leistete er von 1933 bis 1935 illegale antifaschistische Arbeit. Nach einem Studium 1935 bis 1937 in Moskau war er bis 1939 im Spanischen Bürgerkrieg Kompanieführer im Hans-Beimler-Bataillon. Schwer verwundet, kam er 1939 in die Sowjetunion zurück. Im August 1942 sprang er mit dem Fallschirm hinter der deutschen Front ab und nahm Verbindung zur Widerstandsgruppe um Schulze-Boysen/Harnack auf. Er wurde Ende September 1942 von der Gestapo verhaftet und dann ermordet.

Die öffentliche Benennung der Straße erfolgte auf einer Großkundgebung am 22. Juni 1972 im Zusammenhang mit der Benennung weiterer Straßen nach Widerstandskämpfern der Schulze-Boysen/Harnack-Gruppe.

Örtliche Zuständigkeiten für Albert-Hößler-Straße
ArbeitsagenturLichtenberg
JobcenterLichtenberg
AmtsgerichtLichtenberg
GrundbuchamtLichtenberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtLichtenberg
PolizeiabschnittA 64
VerwaltungsbezirkLichtenberg