Bergengruenstraße

Postleitzahlen für Bergengruenstraße 1-84 Ortsteile für Bergengruenstraße 1-84
14129, 14163 Zehlendorf

Alles was wichtig ist zu Bergengruenstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Bergengruenstraße hat die Hausnummern 1-84, gehört zum Ortsteil Zehlendorf und hat die Postleitzahlen 14129 und 14163. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Bergengruenstraße
PostleitzahlNr. 1-53B ungerade, 2-66A gerade14129
Nr. 55-71 ungerade, 70-84 gerade14163
OrtsteilZehlendorf
ÖPNV Zone B Bus 112, 115, 118, 629 — S‑Bahn 1 Mexikoplatz , Schlachtensee
Straßenverlauf von Salzachstraße über Am Heidehof (Sackgasse), rechts ungerade, links gerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat R 7-S 8
Geschichte von Bergengruenstraße
Ehemaliger BezirkZehlendorf
Alte Namen Lagardestraße (1937-1972), Adalbertstraße (vor 1896-1937)
Name seit 16.9.1972

Bergengruen, Werner, * 16.9.1892 Riga, + 4.9.1964 Baden-Baden, österreichischer Schriftsteller.

Bergengruen entstammte einer Arztfamilie schwedischer Herkunft, studierte Theologie, Germanistik und Kunstgeschichte und lebte - nach journalistischer Tätigkeit in Tilsit und Memel - von 1922 bis 1936 als freier Schriftsteller in Berlin. Er schuf ein umfangreiches Werk, vor allem Novellen und Romane meist historischer Thematik, in denen er aus christlich-humanistischer Sicht die Fragen von Macht und Machtmißbrauch, Willkür und Recht gestaltete. Sein Roman "Der Großtyrann und das Gericht" (1935) enthält unmißverständliche kritische Anspielungen auf die faschistische Diktatur. Sein Roman "Am Himmel wie auf Erden" (1940) führt in das Berlin zur Zeit des Kurfürsten Joachim I. Ein Meisterwerk ihres Genres ist die Novelle "Die drei Falken" (1936). Berühmt wurden auch der anonym erschienene Gedichtband "Der ewige Kaiser" (1937) und die während der Zeit des Nationalsozialismus illegal kursierende Gedichtsammlung "Dies irae" (Tag des Zorns,1945). 1942 zog er sich nach Tirol zurück, ging 1946 in die Schweiz und verbrachte seine letzten Lebensjahre, hochgeehrt (u.a. Orden Pour le merite, 1958), in Baden-Baden.

Örtliche Zuständigkeiten für Bergengruenstraße
ArbeitsagenturSteglitz-Zehlendorf
JobcenterSteglitz-Zehlendorf
AmtsgerichtSchöneberg
GrundbuchamtSchöneberg
FamiliengerichtSchöneberg
FinanzamtZehlendorf
PolizeiabschnittA 43
VerwaltungsbezirkSteglitz-Zehlendorf