Beyschlagstraße

Postleitzahlen für Beyschlagstraße 1-41 Ortsteile für Beyschlagstraße 1-41
13503 Heiligensee

Alles was wichtig ist zu Beyschlagstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Beyschlagstraße hat die Hausnummern 1-41, gehört zum Ortsteil Heiligensee und hat die Postleitzahl 13503. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Beyschlagstraße
Postleitzahl13503
OrtsteilHeiligensee
ÖPNV Zone B Bus 124
Straßenverlauf von Am Tegelgrund bis Ruppiner Chaussee, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat B 9
Geschichte von Beyschlagstraße
Ehemaliger BezirkReinickendorf
Alte Namen Große Siedlungsstraße (19. Jh.-1924)
Name seit 22.1.1924

Beyschlag, Franz, * 5.10.1856 Karlsruhe, + 23.7.1935 Berlin, Geologe.

Der Pfarrersohn studierte Geologie und war ab 1883 an der Preußischen Geologischen Landesanstalt in Berlin tätig, die er ab 1907 als Direktor führte. 1895 erhielt er an der 1774 gegründeten Bergakademie in Berlin, Invalidenstraße 44, eine Professur für Geologie und Lagerstättenkunde. Sechs Jahre später ernannte man Beyschlag zum wissenschaftlichen Direktor der Geologischen Landesanstalt, deren Präsident er 1922 wurde. Von 1907 bis 1913 gab Beyschlag die "Karte der nutzbaren Lagerstätten Deutschlands" heraus sowie die Werke "Carte géologique internationale de l'Europe" und "Carte géologique internationale de la terre" (1929?1932). Letztere erarbeitete er im Auftrag des Internationalen Geologenkongresses. Anfang des 20. Jahrhunderts war Beyschlag Gemeindevertreter in Wilmersdorf, wo er 1906 in der Nassauischen Straße 51 wohnte. Er war Gründer des Museums für angewandte Geologie.

Örtliche Zuständigkeiten für Beyschlagstraße
ArbeitsagenturReinickendorf
JobcenterReinickendorf
AmtsgerichtWedding
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtReinickendorf
PolizeiabschnittA 11
VerwaltungsbezirkReinickendorf