Crellestraße

Postleitzahlen für Crellestraße 2-48 Ortsteile für Crellestraße 2-48
10827 Schöneberg

Alles was wichtig ist zu Crellestraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Crellestraße hat die Hausnummern 2-48, gehört zum Ortsteil Schöneberg und hat die Postleitzahl 10827. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Crellestraße
Postleitzahl10827
OrtsteilSchöneberg
ÖPNV Zone A Bus M48, M85, 104, 106, 187, 204 — U‑Bahn 7 Kleistpark  — S‑Bahn Julius-Leber-Brücke
Straßenverlauf von Kolonnenstraße am Kaiser-Wilhelm-Platz bis Großgörschenstraße und Mansteinstraße Nr 2-22, zurück 23-48
Falk‑Stadtplan Planquadrat O 14-N 15
Geschichte von Crellestraße
Ehemaliger BezirkSchöneberg
Alte Namen Bahnstraße (um 1840-1958)
Name seit 28.3.1958

Crelle, August Leopold, * 11.3.1780 Eichwerder (Mark), + 6.10.1855 Schöneberg, Architekt, Ingenieur, Mathematiker, Publizist.

Der Sohn eines Landwirtes bildete sich autodidaktisch, er stieg ohne Hochschulbildung 1815 zum Geheimen Oberbaurat und 1827 zum Mitglied der Akademie der Wissenschaften auf. Crelle trat zunächst in die preußische Staatsbauverwaltung ein. Bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts arbeitete er als Oberbaurat in Westfalen. 1815/16 wurde er in der Oberbaudeputation für Militär-, Zoll- und Wasserbauten und Straßen zuständig. 1816 bis 1826 hat er in Preußen zahlreiche Chausseen angelegt. Nach seinen Entwürfen wurden die ersten preußischen Eisenbahnanlagen von Berlin nach Potsdam gebaut. 1828 bis 1848 arbeitete er als Beamter im Preußischen Kultusministerium und schied dann aus dem Staatsdienst aus. Zu seinen Verdiensten gehörten 1826 die Herausgabe der ersten deutschsprachigen mathematischen Zeitung "Journal für reine und angewandte Mathematik", das als "Crelles Journal" bezeichnet wurde, und die Entwicklung einer Rechentafel. Er wohnte seit den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts In Schöneberg, zuletzt Potsdamer Straße. Sein Grab hat sich auf dem Kirchhof der Gemeinde Alt-Schöneberg, Hauptstraße, befunden.

Die Straße verläuft fast parallel zu der von ihm konstruierten, am 30. Oktober 1838 in Betrieb genommenen Eisenbahnlinie Berlin-Potsdam.

Örtliche Zuständigkeiten für Crellestraße
ArbeitsagenturTempelhof-Schöneberg
JobcenterTempelhof-Schöneberg
AmtsgerichtSchöneberg
GrundbuchamtSchöneberg
FamiliengerichtSchöneberg
FinanzamtSchöneberg
PolizeiabschnittNr. 2-22A, 33-48A 42
Nr. 23-32A 41
VerwaltungsbezirkTempelhof-Schöneberg