Harnackstraße

Postleitzahlen für Harnackstraße 7-28 Ortsteile für Harnackstraße 7-28
10365 Lichtenberg

Alles was wichtig ist zu Harnackstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Harnackstraße hat die Hausnummern 7-28, gehört zum Ortsteil Lichtenberg und hat die Postleitzahl 10365. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Harnackstraße
Postleitzahl10365
OrtsteilLichtenberg
ÖPNV Zone B Bus 240 — U‑Bahn 5 Magdalenenstraße — S‑Bahn 5, 7, 75, Regionalbahn Lichtenberg
Straßenverlauf von Coppistraße bis Albert-Hößler-Straße
Falk‑Stadtplan Planquadrat LM 22
Geschichte von Harnackstraße
Ehemaliger BezirkLichtenberg
Name seit 1.3.1972

Harnack, Arvid, * 24.5.1901 Darmstadt, + 22.12.1942 Berlin, Jurist, Ökonom, Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime/Harnack, Mildred, * 16.9.1902 Milwaukee (USA), + 16.2.1943 Berlin, Widerstandskämpferin gegen das NS-Regime.

Benannt nach Arvid und Mildred Harnack, Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime. Harnack, Arvid, * 24.5.1901 Darmstadt, + 22.12.1942 Berlin, Jurist, Ökonom.Aus einer Gelehrtenfamilie stammend, studierte er Rechtswissenschaften und promovierte 1924 zum Dr. jur. 1925 ging er in die USA, wo er seine spätere Frau Mildred Fish kennenlernte. Nach der Heirat 1928 nach Deutschland zurückgekehrt, promovierten beide zum Dr. phil. Arvid Harnack lehrte an der Berliner Universität und leitete 1931-1933 die Arbeitsgemeinschaft zum Studium der sowjetrussischen Planwirtschaft. Er arbeitete im Reichswirtschaftsministerium als Regierungsrat bzw. Oberregierungsrat. 1937 trat er zum Schein der NSDAP bei. Ab 1933 gegen das NS-Regime tätig, führte er ab 1938 mit Schulze-Boysen eine der größten Widerstandsgruppen (Rote Kapelle). Er wurde im September 1942 zusammen mit seiner Frau verhaftet, am 19. Dezember zum Tode verurteilt und drei Tage später in Berlin-Plötzensee hingerichtet. Harnack, Mildred, * 16.9.1902 Milwaukee (USA), + 16.2.1943 Berlin, Philologin.In den USA aufgewachsen, studierte sie englische Philologie und Literatur und lehrte nach der Promotion amerikanische Literatur. An der Berliner Universität war sie als Übersetzerin, Lektorin und Dozentin tätig. Nach dem Machtantritt der faschistischen Regierung unterstützte sie ihren Mann in der illegalen antifaschistischen Arbeit. Sie wurde mit ihm im Dezember 1942 verhaftet, eine auf sechs Jahre Zuchthaus lautende Verurteilung wurde auf Weisung Hitlers aufgehoben. In einem neuen Verfahren wurde sie zum Tode verurteilt und wie ihr Mann in Berlin-Plötzensee hingerichtet.

Die öffentliche Benennung der Straße erfolgte auf einer Großkundgebung am 22. Juni 1972 im Zusammenhang mit der Benennung weiterer Straßen nach Widerstandskämpfern der Schulze-Boysen/Harnack-Gruppe.

Örtliche Zuständigkeiten für Harnackstraße
ArbeitsagenturLichtenberg
JobcenterLichtenberg
AmtsgerichtLichtenberg
GrundbuchamtLichtenberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtLichtenberg
PolizeiabschnittA 64
VerwaltungsbezirkLichtenberg