Helsingforser Platz

Postleitzahlen für Helsingforser Platz Ortsteile für Helsingforser Platz
10243 Friedrichshain

Alles was wichtig ist zu Helsingforser Platz in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Helsingforser Platz gehört zum Ortsteil Friedrichshain und hat die Postleitzahl 10243. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Helsingforser Platz
Postleitzahl10243
OrtsteilFriedrichshain
ÖPNV Zone A Tram M10, M13 — Bus 240, 347 — U‑Bahn 1, 3 Warschauer Straße  — S‑Bahn 5, 7, 75 Warschauer Straße
Straßenverlauf an Helsingforser Straße, Marchlewskistraße und Warschauer Straße
Falk‑Stadtplan Planquadrat M 20
Geschichte von Helsingforser Platz
Ehemaliger BezirkFriedrichshain
Name seit 28.6.1907

Helsingfors, schwedischer Name für Helsinki, Hauptstadt Finnlands.

Helsingfors, schwedischer Name für Helsinki. Helsinki ist die Hauptstadt Finnlands und der Provinz Uusimaa, Hafen am finnischen Meerbusen, mit 546 300 Einwohnern (1997). Sie ist der wichtigste Industriestandort Finnlands (Papierindustrie, Maschinen- und Fahrzeugbau, Holz- und Metallverarbeitung, Werften, Porzellanfabrik, Elektro-, Textil-, Bekleidungs-, Nahrungs- und Genußmittelindustrie); Hafen und internationaler Flughafen. Helsinki ist der Sitz des Reichstags und der Regierung, einer Universität, vieler Hoch- und Fachschulen und Institute, von Nationalbibliothek und -archiv, Nationalmuseum sowie über 50 anderen Museen, Nationaloper und zahlreichen anderen Theatern. Helsinki wurde 1550 vom König Gustav I. Wasa an der Mündung des Vantaanjoki gegründet; 1640 wurde die Stadt ans offene Meer verlegt. Die 1748 auf den vorgelagerten Inseln angelegte Festung Svearborg schützte Helsinki zur See hin. Mit der Erhebung zur Hauptstadt des russischen Großfürstentums Finnland begann 1812 die Blütezeit Helsinkis, das nach 1816 stark ausgebaut wurde. Die nach der Planung des Berliner Architekten Carl Ludwig Engel errichteten klassizistischen Bauten beherrschen das Zentrum um den Senatsplatz. Im Stil der finnischen Nationalromantik entstanden der Hauptbahnhof, das Nationaltheater, das Nationalmuseum, Kirchen und Geschäftshäuser. Ein herausragender Monumentalbau ist das neoklassizistische Reichstagsgebäude von J.S.Siren. 1971 wurde die Konzert- und Kongreßhalle "Finlandia" von Alvo Aalto vollendet.

Er war vorher ein unbenannter Platz der Abt. XIV des Bebauungsplanes.

Örtliche Zuständigkeiten für Helsingforser Platz
ArbeitsagenturBerlin Mitte
JobcenterFriedrichshain-Kreuzberg
AmtsgerichtTempelhof-Kreuzberg
GrundbuchamtTempelhof-Kreuzberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtFriedrichshain-Kreuzberg
PolizeiabschnittA 51
VerwaltungsbezirkFriedrichshain-Kreuzberg