Hüttigpfad

Postleitzahlen für Hüttigpfad 16-26 Ortsteile für Hüttigpfad 16-26
13627 Charlottenburg-Nord

Alles was wichtig ist zu Hüttigpfad in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Hüttigpfad hat die Hausnummern 16-26, gehört zum Ortsteil Charlottenburg-Nord und hat die Postleitzahl 13627. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Hüttigpfad
Postleitzahl13627
OrtsteilCharlottenburg-Nord
ÖPNV Zone A Zone B Bus TXL, 123 — Zone A S‑Bahn 41, 42 Beusselstraße
Straßenverlauf von Saatwinkler Damm über Emmy-Zehden-Weg
Falk‑Stadtplan Planquadrat H 12
Geschichte von Hüttigpfad
Ehemaliger BezirkCharlottenburg
Alte Namen Heuweg (nach 1893-1950)
Name seit 30.3.1950

Hüttig, Richard, * 18.1.1908 Bottendorf, + 14.6.1934 Berlin, Arbeiter, Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime.

Hüttig stammte aus einer Landarbeiterfamilie. 1928 siedelte er nach Berlin über und wurde Mitglied der "Roten Jungfront". Auf diesem Wege fand er später zur KPD. Ab 1930 war Hüttig Leiter der kommunistischen Häuserschutzstaffel im Charlottenburger "Zille-Kiez", die wegen wiederholter Überfälle der Faschisten zur Abwehr gegründet worden war. Er wurde beschuldigt, am 19.2.1933, bei einem Zusammenstoß mit SA und SS, den SS-Scharführer Kurt von Ahé erschossen zu haben. Hüttig zog es vor, in die Illegalität zu gehen, denn obwohl es für diese Anschuldigungen keine Beweise gab, setzte die faschistische Justiz alles daran, ihm die Tat anzulasten. Im Juni 1933 kehrte er nach Berlin zurück. Bei einer Razzia am 14.9.1933 wurde er verhaftet und im KZ Columbia-Haus schwer mißhandelt. Das Gericht verurteilte ihn zum Tode. Am 14.6.1934 wurde Hüttig mit dem Handbeil in Plötzensee hingerichtet. Am Hüttigpfad liegt der Eingang zur Gedenkstätte Plötzensee. In der Seelingstraße 21 erinnert eine Gedenktafel an den Justizmord. Diese Tatsachen fanden in dem Roman "Unsere Straße" von Jan Petersen ihre belletristische Darstellung.

Am 28.2.1985 wurde der Teil des Hüttigpfades zwischen Friedrich-Olbrich-Damm und der Nordecke der Strafanstalt Plötzensee entwidmet. Mit Wirkung vom 28.1.1987 wurde der Hüttigpfad als öffentliches Straßenland eingezogen.

Örtliche Zuständigkeiten für Hüttigpfad
ArbeitsagenturBerlin Nord
JobcenterCharlottenburg-Wilmersdorf
AmtsgerichtCharlottenburg
GrundbuchamtCharlottenburg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtCharlottenburg
PolizeiabschnittA 24
VerwaltungsbezirkCharlottenburg-Wilmersdorf