Humboldtstraße

Postleitzahlen für Humboldtstraße 1-104 Ortsteile für Humboldtstraße 1-104
13407, 13403 Reinickendorf

Alles was wichtig ist zu Humboldtstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Humboldtstraße hat die Hausnummern 1-104, gehört zum Ortsteil Reinickendorf und hat die Postleitzahlen 13403 und 13407. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Humboldtstraße
PostleitzahlNr. 1-21, 90-104A13407
Nr. 22-6813403
OrtsteilReinickendorf
ÖPNV Zone B Bus M21, 120, 122, 320, 322 — U‑Bahn 6 Kurt-Schumacher-Platz, U‑Bahn 8 Lindauer Allee , Paracelsus-Bad
Straßenverlauf von Lindauer Allee bis Ollenhauerstraße
Falk‑Stadtplan Planquadrat E 13-14
Geschichte von Humboldtstraße
Ehemaliger BezirkReinickendorf
Name seit vor 1887

Humboldt, Alexander Georg Freiherr von, * 22.9.1720 Ringenwalde (Neumark), + 6.1.1779 Tegel, Grundbesitzer.

Die Familie Humboldt ist seit dem 16. Jahrhundert in der Neumark bezeugt. Alexander Georg von Humboldt nahm, mit 16 Jahren Soldat geworden, am Siebenjährigen Krieg teil und quittierte 1762 im Rang eines Majors der Kavallerie seinen Militärdienst. Er war ab 1759 Herr auf Ringenwalde. Zwei Jahre später wurde er von Friedrich II. zum Kammerherrn für dessen Gemahlin Elisabeth Christine ernannt. 1769 verließ Humboldt den preußischen Hof. Bereits am 27.10.1766 hatte er in Berlin die Witwe des Eigentümers des Tegeler Schlosses, Friedrich Ernst von Holwede (1723–1765), Marie Elisabeth, geborene Colomb (1741–1796), geheiratet. Dadurch gelangte die Familie von Humboldt in Besitz des Gutes und Schlosses Tegel sowie verschiedener Landgüter und eines Berliner Grundstücks. Alexander Georg von Humboldt war der Vater von Wilhelm und Alexander von Humboldt. Er erwarb 1777 die Inseln Baumwerder und Scharfenberg von dem Kolonisten Echholdt, der dort um 1771/72 angesiedelt worden war. Humboldts Grab und das seiner Ehefrau befindet sich im Grabgewölbe der Kirche des Hohenschönhausener Ortsteils Falkenberg.

Im Berliner Adreßbuch von 1887 ist die Humboldtstraße in Reinickendorf bereits namentlich aufgeführt. Ein Teil der Humboldtstraße wurde am 10.2.1961 in Alt-Reinickendorf umbenannt.

Örtliche Zuständigkeiten für Humboldtstraße
ArbeitsagenturReinickendorf
JobcenterReinickendorf
AmtsgerichtWedding
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtReinickendorf
PolizeiabschnittA 11
VerwaltungsbezirkReinickendorf