Janischweg

Postleitzahlen für Janischweg 2-27 Ortsteile für Janischweg 2-27
13629 Siemensstadt

Alles was wichtig ist zu Janischweg in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Janischweg hat die Hausnummern 2-27, gehört zum Ortsteil Siemensstadt und hat die Postleitzahl 13629. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Janischweg
Postleitzahl13629
OrtsteilSiemensstadt
ÖPNV Zone B Bus 123 — U‑Bahn 7 Rohrdamm
Straßenverlauf von Straße am Schaltwerk bis Buolstraße
Falk‑Stadtplan Planquadrat H 9
Geschichte von Janischweg
Ehemaliger BezirkSpandau
Name seit 29.3.1955

Janisch, Karl, * 6.11.1870 Berlin, † 29.5.1946 Schwegermoor, Architekt, Ingenieur.

Er studierte Maschinenbau- und Elektrotechnik an der Technischen Hochschule in Charlottenburg. 1898 trat er in den Dienst der Eisenbahndirektion Berlin und erarbeitete zugleich Entwürfe für Bauten von Siemens & Halske. Sein erstes Bauvorhaben war 1898/99 das Kabelwerk Westend. Nach einem mehrmonatigen Studienaufenthalt 1900 in den USA, den ihm Siemens finanziert hatte, übertrug man Janisch die Verantwortung für die Industrie- und Sozialbauten der Firma. Er war als leitender Architekt maßgeblich an der städtebaulichen Gestaltung des neuen Ortsteils Siemensstadt beteiligt. Als es im Ersten Weltkrieg große Schwierigkeiten bei der Lieferung von Salpeter aus Chile gab, setzte er durch, dass 1917 innerhalb kurzer Zeit bei Piesteritz und Chorzów (Oberschlesien) neue Stickstoffwerke entstanden. Er beschäftigte sich auch mit der Entwicklung drehbarer Luftschiffhallen, deren Lage der Windrichtung angepasst werden konnte. Die erste Halle für solche Luftschiffe entstand im Auftrag der Siemens-Schuckert-Werke 1910/11 in Biesdorf. Sie war zugleich die erste Stahlkonstruktion dieser Art überhaupt. Am 23.1.1911 startete das erste Luftschiff über Biesdorf. Es galt weltweit als das schnellste seiner Art, hielt jedoch, gemessen an der Konkurrenz durch die Firma Zeppelin, diesen Standard nicht lange. Janisch lieferte u. a. auch die Entwürfe zum Bau bzw. für Erweiterungsbauten des Glühlampenwerks Siemens & Halske, später Osram Werk.

Die Straße wurde in der ab 1953 neu errichteten Wohnsiedlung Rohrdamm angelegt.

Örtliche Zuständigkeiten für Janischweg
ArbeitsagenturSpandau
JobcenterSpandau
AmtsgerichtSpandau
GrundbuchamtSpandau
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtSpandau
PolizeiabschnittA 21
VerwaltungsbezirkSpandau