Käthe-Dorsch-Ring

Postleitzahlen für Käthe-Dorsch-Ring 2-23 Ortsteile für Käthe-Dorsch-Ring 2-23
12353 Gropiusstadt

Alles was wichtig ist zu Käthe-Dorsch-Ring in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Käthe-Dorsch-Ring hat die Hausnummern 2-23, gehört zum Ortsteil Gropiusstadt und hat die Postleitzahl 12353. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Käthe-Dorsch-Ring
Postleitzahl12353
OrtsteilGropiusstadt
ÖPNV Zone B Bus M11, 171, 373 — U‑Bahn 7 Wutzkyallee, Zwickauer Damm
Straßenverlauf von Fritz-Erler-Allee im Bogen bis Hopfenweg
Falk‑Stadtplan Planquadrat T 21
Geschichte von Käthe-Dorsch-Ring
Ehemaliger BezirkNeukölln
Name seit 20.5.1966

Dorsch, Käthe (eigtl. Katharina), * 29.12.1890 (auch 1892) Neumarkt/Oberpfalz, + 25.12.1957 Lauda b. Wien, Schauspielerin.

Käthe Dorsch erhielt 1919 am Berliner Residenztheater ein Engagement. Bis 1938 spielte sie an verschiedenen Berliner Theatern: Volksbühne, Deutsches Theater, Schauspielhaus. 1939 ging sie ans Burgtheater nach Wien. Seit 1951 war Käthe Dorsch am Schiller- und Schloßpark-Theater in Berlin engagiert. Dann ging sie zu Gustaf Gründgens nach Düsseldorf. Sie spielte u.a. A. Schnitzlers Christine (1922), Maria Stuart (1933), die Kameliendame (1937), F. Bruckners Elisabeth (1953). Während der dreißiger Jahre war sie auch beim Film ein Star. Ihre erste große Tonfilmrolle spielte sie als "Die Lindenwirtin" (1930, Jacoby), dann "Drei Tage Liebe" (1931, Hilpert), "Eine Frau ohne Bedeutung" (1936, Steinhoff), "Komödianten" (1941, Pabst), "Das Kuckucksnest" (1948, Firner), "Regine" (1956, H. Braun).

Vorher Straße Nr. 500 des Bebauungsplanes.

Örtliche Zuständigkeiten für Käthe-Dorsch-Ring
ArbeitsagenturBerlin Süd
JobcenterNeukölln
AmtsgerichtNeukölln
GrundbuchamtNeukölln
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtNeukölln
PolizeiabschnittA 48
VerwaltungsbezirkNeukölln