Karl-Marx-Allee

Postleitzahlen für Karl-Marx-Allee 1-143 Ortsteile für Karl-Marx-Allee 1-143
10178, 10243 Mitte, Friedrichshain

Alles was wichtig ist zu Karl-Marx-Allee in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Karl-Marx-Allee hat die Hausnummern 1-143, gehört zu den Ortsteilen Friedrichshain und Mitte und hat die Postleitzahlen 10178 und 10243. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Karl-Marx-Allee
  • Karl-Marx-Allee in Richtung Alexanderplatz
PostleitzahlNr. 1-5210178
Nr. 53-14310243
OrtsteilNr. 1-52Mitte
Nr. 53-143Friedrichshain
ÖPNV Zone A Tram M4, M5, M6, M10, 21 — Bus M48, 248, 347 — U‑Bahn 2, 5, 8 Alexanderplatz , U‑Bahn 5 Frankfurter Tor, Schillingstr, Strausberger Platz, Weberwiese — S‑Bahn 5, 7, 75, Regionalbahn, Regionalexpress Alexanderplatz
Straßenverlauf von Alexanderstraße, Grunerstraße und Otto-Braun-Straße bis Frankfurter Allee, Petersburger Straße und Warschauer Straße am Frankfurter Tor, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat K 18-L 20
Geschichte von Karl-Marx-Allee
Ehemaliger BezirkNr. 1-52Mitte
Nr. 53-143Friedrichshain
Alte Namen Stalinallee (1950-1961), Frankfurter Straße (um 1701-vor 1786), Frankfurter Straße (um 1701-vor 1786), Große Frankfurter Straße (vor 1786-1950), Frankfurter Allee (20.09.1872 bis 1950 (Abschnitt Weberwiese bis Warschauer Straße/Petersburger Straße))
Name seit 13.11.1961

Marx, Karl Heinrich, * 5.5.1818 Trier, + 14.3.1883 London, Philosoph, Ökonom.

Marx studierte ab 1835 in Bonn, 1836 in Berlin - hier wohnte er u. a. in Alt-Stralau 18, heute Friedrichshain - Jura, Philosophie, Geschichte und wurde 1841 promoviert. 1842/43 war er Chefredakteur der liberal-oppositionellen "Rheinischen Zeitung" in Köln, und nach ihrem Verbot ging er nach Paris. Marx kam unter dem Einfluß Feuerbachs zum philosophischen Materialismus, danach unter dem Einfluß der französischen utopischen Sozialisten zum revolutionären Sozialismus. 1847 trat er gemeinsam mit seinem Freund Friedrich Engels dem "Bund der Kommunisten" bei. Sie verfaßten zusammen als Programmschrift für den Bund das "Kommunistische Manifest", das 1848 in London erschien. 1848/49 war Marx Chefredakteur der "Neuen Rheinischen Zeitung" in Köln, bis er im Mai 1849 via Frankreich nach London emigrierte. Marx war maßgebend an der Gestaltung der Internationalen Arbeiterassoziation (Internationale) beteiligt. Seine Lehren wurden sowohl von den Sozialdemokraten als auch von den Kommunisten als theoretischer Ausgangspunkt anerkannt. Zu seinen wichtigsten Werken gehören "Die Heilige Familie", "Der 18te Brumaire des Louis Bonaparte", "Das Kapital", "Zur Kritik der politischen Ökonomie", "Der Bürgerkrieg in Frankreich".

Die Große Frankfurter Straße (Mitte und Friedrichshain), die Frankfurter Straße (Mitte) und die Frankfurter Allee (Friedrichshain und Lichtenberg) sind am 3. Januar 1950 in Stalinallee umbenannt worden. Später erhielt der Abschnitt zwischen Alexanderplatz und Frankfurter Tor den Namen Karl-Marx-Allee.

Örtliche Zuständigkeiten für Karl-Marx-Allee
ArbeitsagenturNr. 1-52Beuthstraße
Nr. 53-143Berlin Mitte
JobcenterNr. 1-52Mitte - Seydelstraße
Nr. 1-52Mitte - unter 25-Jährige
Nr. 53-143Friedrichshain-Kreuzberg
AmtsgerichtNr. 1-52Mitte
Nr. 53-143Tempelhof-Kreuzberg
GrundbuchamtNr. 1-52Mitte
Nr. 53-143Tempelhof-Kreuzberg
FamiliengerichtNr. 1-52Pankow/Weißensee
Nr. 53-143Tempelhof-Kreuzberg
FinanzamtNr. 1-52Mitte/Tiergarten
Nr. 53-143Friedrichshain-Kreuzberg
PolizeiabschnittNr. 1-52A 32
Nr. 53-143A 51
VerwaltungsbezirkNr. 1-52Mitte
Nr. 53-143Friedrichshain-Kreuzberg