Katharina-Boll-Dornberger-Straße (Privatweg)

Postleitzahlen für Katharina-Boll-Dornberger-Straße 4-28 Ortsteile für Katharina-Boll-Dornberger-Straße 4-28
12489 Adlershof

Alles was wichtig ist zu Katharina-Boll-Dornberger-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Katharina-Boll-Dornberger-Straße hat die Hausnummern 4-28, gehört zum Ortsteil Adlershof und hat die Postleitzahl 12489. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Katharina-Boll-Dornberger-Straße
Postleitzahl12489
OrtsteilAdlershof
ÖPNV Zone B Tram 60, 61 — Bus 162, 163, 164, 260
Straßenverlauf von Hermann-Dorner-Allee bis Zum Großen Windkanal
Falk‑Stadtplan Planquadrat S 23
Geschichte von Katharina-Boll-Dornberger-Straße
Ehemaliger BezirkTreptow
Name seit 11.9.2002

Boll-Dornberger, Katharina, geb. Schiff, gesch. Dornberger, verehel. Boll, * 2.11.1909 Wien, † 27.7.1983 Berlin, Physikerin, Opfer des NS-Regimes.

Sie studierte an den Universitäten Wien und Göttingen Physik und Mathematik und verteidigte 1934 in Wien erfolgreich ihre Dissertation. Ab 1931 aktives Mitglied der KPD, hatte sie deshalb und aus rassischen Gründen Göttingen bereits 1933 verlassen müssen. Sie befaßte sich vorrangig mit der Kristallstrukturforschung. Bis 1937 arbeitete sie als wissenschaftliche Sekretärin der physikalisch-chemischen Abteilung der Universität Wien, emigrierte dann jedoch nach London. In England arbeitete sie auf ihrem Fachgebiet an verschiedenen wissenschaftlichen Einrichtungen, u. a. 1937/38 in Birmingham bei Marcus Oliphant, 1938/39 in London bei John Desmond Bernal und 1941–1943 und 1944–1946 in Oxford bei D. Crowfoot-Hodgkin. Nach Deutschland zurückgekehrt, war sie 1947/48 Dozentin für Physik und Mathematik an der Hochschule für Baukunst in Weimar; 1948-1970 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Abteilungsleiterin des Instituts für Biophysik an der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, um 1968 Leiterin des Instituts für Strukturforschung der Akademie der Wissenschaften in Berlin-Adlershof. 1960-1970 hatte sie eine Professur mit vollem Lehrauftrag (nebenberuflich) für Spezialgebiete der Kristallographie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Humboldt Universität. Mit ihren Forschungen zur Röntgenstrukturanalyse von Kristallen half sie, dieses physikalische Spezialgebiet in der DDR mit zu begründen.

Örtliche Zuständigkeiten für Katharina-Boll-Dornberger-Straße
ArbeitsagenturTreptow-Köpenick
JobcenterTreptow-Köpenick
AmtsgerichtKöpenick
GrundbuchamtKöpenick
FamiliengerichtKöpenick
FinanzamtTreptow-Köpenick
PolizeiabschnittA 65
VerwaltungsbezirkTreptow-Köpenick