Königsheideweg

Postleitzahlen für Königsheideweg 3-296 Ortsteile für Königsheideweg 3-296
12487, 12437 Baumschulenweg, Johannisthal

Alles was wichtig ist zu Königsheideweg in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Königsheideweg hat die Hausnummern 3-296, gehört zu den Ortsteilen Baumschulenweg und Johannisthal und hat die Postleitzahlen 12437 und 12487. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Königsheideweg
PostleitzahlNr. 3-114A12437
Nr. 115-29612487
OrtsteilNr. 3-114ABaumschulenweg
Nr. 115-296Johannisthal
ÖPNV Zone B Tram 63 — Bus X11, M11, 160, 163, 170, 265
Straßenverlauf von Baumschulenstraße und Späthstraße bis Segelfliegerdamm, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat Q 21-R 23
Geschichte von Königsheideweg
Ehemaliger BezirkTreptow
Alte Namen Parkstraße (1892-1932), Johannisthaler Chaussee (um 1908-1932), Stubenrauchstraße (um 1908-1932)
Name seit 20.10.1932

Königsheide, nach einem während des Dreißigjährigen Krieges (1631) erfolgten Zusammentreffen zwischen dem Schwedenkönig Gustav Adolf und Kurfürst Georg Wilhelm benannt.

Die Benennung erfolgte nach einem Überrest des ehemals das Territorium Treptows bedeckenden Wald- und Heidegebiets. Hier fand während des Dreißigjährigen Krieges (1631) auf halbem Wege zwischen Berlin und Köpenick beim Forsthaus Kanne eine Zusammenkunft zwischen dem Schwedenkönig Gustav Adolf und Kurfürst Georg Wilhelm statt, die allerdings ergebnislos verlief. Um die von den Truppen Tillys bedrohte Stadt Magdeburg noch zu retten, forderte der Schwedenkönig den Kurfürsten auf, ihm die Festungen Spandau und Küstrin für sein Heer zu überlassen. Die Entscheidung darüber schob der vorerst noch zögernde Kurfürst hinaus. Sie kam ohnehin zu spät, um der Stadt Magdeburg noch rechtzeitig Hilfe zukommen zu lassen. Von dieser Begegnung hat die Königsheide ihren Namen.

Der Königsheideweg war Teil der historisch entstandenen Wegverbindung von Berlin nach Johannisthal und dann der Kreisstraße Britz-Johannisthal. Der Königsheideweg wurde 1932 aus dem Teil der Johannisthaler Chaussee südöstlich der Baumschulenstraße bis zur Stubenrauchstraße, der Stubenrauchstraße und der Parkstraße gebildet.

Örtliche Zuständigkeiten für Königsheideweg
ArbeitsagenturTreptow-Köpenick
JobcenterTreptow-Köpenick
AmtsgerichtKöpenick
GrundbuchamtKöpenick
FamiliengerichtKöpenick
FinanzamtTreptow-Köpenick
PolizeiabschnittA 65
VerwaltungsbezirkTreptow-Köpenick