Margarete-Kühn-Straße

Postleitzahlen für Margarete-Kühn-Straße 2-2 Ortsteile für Margarete-Kühn-Straße 2-2
10587 Charlottenburg

Alles was wichtig ist zu Margarete-Kühn-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Margarete-Kühn-Straße hat die Hausnummern 2-2, gehört zum Ortsteil Charlottenburg und hat die Postleitzahl 10587. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Margarete-Kühn-Straße
Postleitzahl10587
OrtsteilCharlottenburg
ÖPNV Zone A Bus 245
Straßenverlauf von Salzufer bis Gutenbergstraße
Falk‑Stadtplan Planquadrat L 12
Geschichte von Margarete-Kühn-Straße
Ehemaliger BezirkCharlottenburg
Name seit 15.2.2005

Kühn, Margarete, 4.2.1902 Lütgendortmund, † 12.9.1995 Berlin, Kunsthistorikerin.

Sie studierte in München Naturwissenschaften, wechselte aber bald zur Kunstgeschichte. Nach dem Studium in München, Wien und Leipzig promovierte sie 1928 in München. 1929 wurde sie Assistentin, später wissenschaftliche Hilfsarbeiterin bei der Preußischen Schlösserverwaltung. 1935 wurde sie in das Angestelltenverhältnis übernommen und arbeitete und lernte beim Kunsthistoriker und Direktor der Verwaltung Ernst Gall (1888–1958). Nach 1945 wurde Margarete Kühn die erste Direktorin der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Berlin und engagierte sich für den Wiederaufbau der Ruine des schwer zerstörten Schlosses Charlottenburg. Von 1958 bis 1975 war Margarete Kühn Herausgeberin der „Zeitschrift für Kunstgeschichte“. Sie verfasste viele Bücher und Aufsätze und gab ab 1962 „Karl Friedrich Schinkel. Lebenswerk“ heraus. 1980 erhielt sie den Karl-Friedrich-Schinkel-Ring des deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz, 1984 die Berliner Ernst-Reuter-Plakette und 1991 die Fidicin-Medaille des Vereins für die Geschichte Berlins, dessen langjähriges Vorstandsmitglied sie war.

Sie liegt in der Spreestadt Charlottenburg - Quartier am Salzufer. Die feierliche Enthüllung der Straßenschilder wurde am 28.2.2005 durch Baustadtrat Klaus-Dieter-Gröhler und Dr. Burkhard Göres, Direktor der Schlösser und Sammlungen der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, vorgenommen. Mit der Benennung soll vor allem ihr Engagement für den Wiederaufbau der Ruine des schwer zerstörten Schlosses Charlottenburg nach 1945 gewürdigt werden.

Örtliche Zuständigkeiten für Margarete-Kühn-Straße
ArbeitsagenturBerlin Nord
JobcenterCharlottenburg-Wilmersdorf
AmtsgerichtCharlottenburg
GrundbuchamtCharlottenburg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtCharlottenburg
PolizeiabschnittA 25
VerwaltungsbezirkCharlottenburg-Wilmersdorf