Max-Fettling-Platz

Postleitzahlen für Max-Fettling-Platz Ortsteile für Max-Fettling-Platz
10249 Friedrichshain

Alles was wichtig ist zu Max-Fettling-Platz in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Max-Fettling-Platz gehört zum Ortsteil Friedrichshain und hat die Postleitzahl 10249. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Max-Fettling-Platz
Postleitzahl10249
OrtsteilFriedrichshain
ÖPNV Zone A Tram M5, M6, M8
Straßenverlauf an Ernst-Zinna-Weg/Klinikum im Friedrichshain
Falk‑Stadtplan Planquadrat K 19
Geschichte von Max-Fettling-Platz
Ehemaliger BezirkFriedrichshain
Name seit 01.12.2011

Fettling, Max Bruno,* 1907 Berlin, † Februar 1974 Berlin, Bauarbeiter, Gewerkschaftsfunktionär, Opfer des 17. Juni 1953.

Er arbeitete nach dem Volksschulabschluss in einer Schuhfabrik und verdiente danach als Bauarbeiter seinen Lebensunterhalt. Während des Zweiten Weltkriegs wurde er zur Feuerwehr dienstverpflichtet. Noch zum Ende des Krieges kommandierte man ihn als Hilfspolizisten nach Jugoslawien, wo er in Kriegsgefangenschaft geriet. Ab 1948 war Fettling erneut Bauarbeiter und wurde Funktionär des FDGB. Als Vorsitzender der Betriebsgewerkschaftsleitung beim VEB Industriebau war er 1953 auf der Baustelle Bettenhaus Krankenhaus Friedrichshain tätig. Er unterschrieb die Resolution vom 15.6.1953, die an Ministerpräsidenten Otto Grotewohl gerichtet war und in der es u. a. hieß: "Unsere Belegschaft ist der Meinung, dass die zehnprozentige Normenerhöhung für uns eine große Härte ist. Wir fordern, dass von dieser Normenerhöhung auf unserer Baustelle Abstand genommen wird." Fettling wurde dafür mit anderen Bauarbeiterin am 26.5.1954 vom Berliner Stadtgericht zu zehn Jahren Zuchthaus verurteilt. Im Sommer 1957 wurde er auf Bewährung entlassen, ihm wurde jedoch die Aufenthaltsgenehmigung für Ostberlin entzogen. Fettling ging mit seiner Frau nach Westberlin und arbeitete als Pförtner in einer Behörde in Wedding.(Stiftung Gedenkstätte Hohenschönhausen)

Hinweis des Bezirksamtes:
Die seinerzeitige Benennung am 17.6.2003 bezog sich auf den Platz im Volkspark Friedrichshain und wirkt daher bei einer Widmung nicht automatisch als Benennung des öffentlichen Straßenlandes weiter. Somit ist eine gesonderte straßenrechtliche Benennung nach Maßgabe der AV Benennung erforderlich.

Örtliche Zuständigkeiten für Max-Fettling-Platz
ArbeitsagenturBerlin Mitte
JobcenterFriedrichshain-Kreuzberg
AmtsgerichtTempelhof-Kreuzberg
GrundbuchamtTempelhof-Kreuzberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtFriedrichshain-Kreuzberg
PolizeiabschnittA 51
VerwaltungsbezirkFriedrichshain-Kreuzberg