Mollstraße

Postleitzahlen für Mollstraße 1-36 Ortsteile für Mollstraße 1-36
10178, 10249, 10405 Mitte, Friedrichshain, Prenzlauer Berg

Alles was wichtig ist zu Mollstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Mollstraße hat die Hausnummern 1-36, gehört zu den Ortsteilen Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg und hat die Postleitzahlen 10178, 10249 und 10405. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Mollstraße
PostleitzahlNr. 1-1810178
Nr. 19-3110249
Nr. 33-3610405
OrtsteilNr. 1-18Mitte
Nr. 19-31Friedrichshain
Nr. 33-36Prenzlauer Berg
ÖPNV Zone A Tram M2, M4, M5, M6, M8 — Bus 142, 200 — U‑Bahn 2 Rosa-Luxemburg-Platz — S‑Bahn 5, 7, 75, Regionalbahn, Regionalexpress Alexanderplatz
Straßenverlauf von Torstraße, Prenzlauer Allee und Karl-Liebknecht-Straße am Prenzlauer Tor bis Platz der Vereinten Nationen
Falk‑Stadtplan Planquadrat K 18
Geschichte von Mollstraße
Ehemaliger BezirkNr. 1-18Mitte
Nr. 19-31Friedrichshain
Nr. 33-36Prenzlauer Berg
Name seit 9.8.1963

Moll, Joseph Maximilian, * 14.10.1813 Köln, + 28.6.1849 Rothenfels an der Murg (Baden), Uhrmacher, Politiker.

Nach absolvierter Uhrmacherlehre begab sich Moll auf Wanderschaft durch verschiedene europäische Staaten. 1834 wurde er in der Schweiz Mitglied des Geheimbundes Junges Deutschland, und zwei Jahre später schloß er sich in Paris dem Bund der Gerechten an, in dem er im Herbst 1846 Mitglied der Zentralbehörde wurde. Moll ging 1839 nach England. Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern des am 7.2.1840 ins Leben gerufenen Deutschen Arbeiterbildungsvereins. Im Juni 1847 wurde Moll in London in die zentrale Leitung des Bundes der Kommunisten gewählt. Seit April 1848 lebte er in Köln, wo er engagiert im dortigen Arbeiterbildungsverein wirkte. Wegen eines gegen ihn erlassenen Haftbefehls im Zusammenhang mit seiner Teilnahme an der revolutionären Bewegung mußte Moll nach London fliehen, kehrte jedoch illegal nach Deutschland zurück und hatte im Mai 1849 Anteil an den Kämpfen des badisch-pfälzischen Aufstands. Er fiel im Gefecht an der Murg am 28.6.1849.

Die Straße entstand 1963 beim Neuaufbau des Stadtzentrums von der heutigen Otto-Braun-Straße bis an den heutigen Platz der Vereinten Nationen und wurde 1969 bis zur Prenzlauer Allee verlängert.

Örtliche Zuständigkeiten für Mollstraße
ArbeitsagenturNr. 1-18Beuthstraße
Nr. 19-31Berlin Mitte
Nr. 33-36Pankow
JobcenterNr. 1-18Mitte - Seydelstraße
Nr. 1-18Mitte - unter 25-Jährige
Nr. 19-31Friedrichshain-Kreuzberg
Nr. 33-36Pankow
AmtsgerichtNr. 1-18Mitte
Nr. 19-31Tempelhof-Kreuzberg
Nr. 33-36Mitte
GrundbuchamtNr. 1-18, 33-36Mitte
Nr. 19-31Tempelhof-Kreuzberg
FamiliengerichtNr. 1-18Pankow/Weißensee
Nr. 19-31Tempelhof-Kreuzberg
Nr. 33-36Pankow/Weißensee
FinanzamtNr. 1-18Mitte/Tiergarten
Nr. 19-31Friedrichshain-Kreuzberg
Nr. 33-36Prenzlauer Berg
PolizeiabschnittNr. 1-18A 32
Nr. 19-32A 51
Nr. 33-36A 16
VerwaltungsbezirkNr. 1-18Mitte
Nr. 19-31Friedrichshain-Kreuzberg
Nr. 33-36Pankow