Nollendorfstraße

Postleitzahlen für Nollendorfstraße 1-42 Ortsteile für Nollendorfstraße 1-42
10783, 10777 Schöneberg

Alles was wichtig ist zu Nollendorfstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Nollendorfstraße hat die Hausnummern 1-42, gehört zum Ortsteil Schöneberg und hat die Postleitzahlen 10777 und 10783. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Nollendorfstraße
PostleitzahlNr. 1-7, 37-4210783
Nr. 8-3610777
OrtsteilSchöneberg
ÖPNV Zone A Bus M19, M46, 106, 187, 204 — U‑Bahn 1, 2, 3, 4 Nollendorfplatz
Straßenverlauf Nr 8-36 von Eisenacher Straße bis Maaßenstraße, Nr 1-7 und 37-42 als Fußgängerzone bis Zietenstraße
Falk‑Stadtplan Planquadrat N 14
Geschichte von Nollendorfstraße
Ehemaliger BezirkSchöneberg
Name seit 27.11.1864

benannt nach der Schlacht 1813 bei Kulm und Nollendorf, heute Naklerov, Ort in Böhmen, Tschechische Republik.

Benannt nach der Schlacht 1813 bei Kulm und Nollendorf, heute Naklerov, Ort in Böhmen, Tschechische Republik. Während der Befreiungskriege 1813-1815 geriet in der Schlacht bei Kulm am 30.8.1813 die französische Armee unter Vandamme zwischen die Fronten. Kleist war mit seinem preußischen Korps überraschend bei Nollendorf in Vandammes Rücken erschienen. Die Franzosen erlitten daraufhin schwere Verluste, Vandamme selbst wurde gefangengenommen. Napoleons Sieg bei Dresden vom 26./27.8.1813 blieb dadurch ohne kriegsentscheidende Wirkung und wurde zu seinem letzten großen Schlachtengewinn in Deutschland. Generalleutnant Friedrich Heinrich von Kleist wurde 1814 zum Grafen von Nollendorf erhoben.

Die Straße liegt am sogenannten Generalszug, dessen Straßen und Plätze nach Generälen und Schlachten der Befreiungskriege 1813-1815 benannt sind.

Örtliche Zuständigkeiten für Nollendorfstraße
ArbeitsagenturTempelhof-Schöneberg
JobcenterTempelhof-Schöneberg
AmtsgerichtSchöneberg
GrundbuchamtSchöneberg
FamiliengerichtSchöneberg
FinanzamtSchöneberg
PolizeiabschnittA 41
VerwaltungsbezirkTempelhof-Schöneberg