Otto-Ostrowski-Straße

Postleitzahlen für Otto-Ostrowski-Straße 14-44 Ortsteile für Otto-Ostrowski-Straße 14-44
10249 Prenzlauer Berg

Alles was wichtig ist zu Otto-Ostrowski-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Otto-Ostrowski-Straße hat die Hausnummern 14-44, gehört zum Ortsteil Prenzlauer Berg und hat die Postleitzahl 10249. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Otto-Ostrowski-Straße
Postleitzahl10249
OrtsteilPrenzlauer Berg
ÖPNV Zone A Tram M5, M6, M8 — Bus 156 — S‑Bahn 41, 42, 8, 85, 9 Storkower Str
Straßenverlauf von Landsberger Allee bis Thaerstraße
Falk‑Stadtplan Planquadrat K 20
Geschichte von Otto-Ostrowski-Straße
Ehemaliger BezirkPrenzlauer Berg
Name seit 23.10.2000

Ostrowski, Otto, * 28.1.1883 Spremberg, † 19.6.1963 Knokke (Belgien), Philologe, Kommunalpolitiker.

Er studierte Soziologie und Philologie in Berlin und promovierte 1909 in Greifswald. Nach Aufenthalten in England und Frankreich war er 1909 bis 1913 Gründer und Leiter unabhängiger Landerziehungsheime und Freizeitschulen. Nach dem Ersten Weltkrieg widmete er sich der Kommunalpolitik. 1918 bis 1922 war er Bürgermeister von Lankwitz, 1922 bis 1926 Bürgermeister von Finsterwalde. Er kehrte nach Berlin zurück und war 1926 bis 1933 Bürgermeister im Verwaltungsbezirk Prenzlauer Berg. Die Nationalsozialisten entließen ihn 1933 wegen "politischer Unzuverlässigkeit". Nach dem Krieg wurde er zunächst Bezirksbürgermeister von Wilmersdorf. Bei den ersten freien Wahlen in Berlin am 5.12.1946 wählte ihn die Stadtverordnetenversammlung zum Berliner Oberbürgermeister. Er trat jedoch am 17.4.1947 zurück, als ein gemeinsames Arbeitsprogramm von SPD und SED zur Linderung der größten Not der Bevölkerung zu Querelen in der eigenen SPD-Fraktion führte. Ostrowski wurde Präsident des neugegründeten Hauptprüfungsamtes. 1951 versetzte man ihn in den Ruhestand. Er wurde auf dem Friedhof Wilmersdorf (landeseigen), Berliner Straße 81-103, bestattet.

Sie liegt im Entwicklungsgebiet Alter Schlachthof und wurde am 7.11.2002 zwischen Agnes-Wabnitz- und Thaerstraße sowie am 22.2008 über die Hermann-Blankenstein-Straße hinaus dem öffentlichen Verkehr übergeben.

Örtliche Zuständigkeiten für Otto-Ostrowski-Straße
ArbeitsagenturPankow
JobcenterPankow
AmtsgerichtMitte
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtPrenzlauer Berg
PolizeiabschnittA 16
VerwaltungsbezirkPankow