Pfarrer-Jungklaus-Straße

Postleitzahlen für Pfarrer-Jungklaus-Straße 2-13 Ortsteile für Pfarrer-Jungklaus-Straße 2-13
13189 Pankow

Alles was wichtig ist zu Pfarrer-Jungklaus-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Pfarrer-Jungklaus-Straße hat die Hausnummern 2-13, gehört zum Ortsteil Pankow und hat die Postleitzahl 13189. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Pfarrer-Jungklaus-Straße
Postleitzahl13189
OrtsteilPankow
ÖPNV Zone B Tram M1, 50 — Bus 250 — U‑Bahn 2 Vinetastraße
Straßenverlauf von Elsa-Brändström-Straße bis Greta-Garbo-Straße
Falk‑Stadtplan Planquadrat F 18
Geschichte von Pfarrer-Jungklaus-Straße
Ehemaliger BezirkPankow
Name seit 15.3.1999

Jungklaus, Rudolf Albert Felix, * 17.4.1882 Stettin, + 5.7.1961 Berlin, Theologe.

Rudolf Jungklaus studierte an der Friedrich-Wilhelms-Universität in Berlin Theologie und erhielt am 28.3.1909 seine Ordination. 1911 begann er als Hilfsprediger in der Gemeinde Pankow (einschließlich Alt-Pankow). Als am 12.9.1913 die Pankower Hoffnungskirche in der Lindenpromenade (heute Elsa-Brändström-Straße) eingeweiht wurde, übernahm er dort eine Pfarrerstelle, die fast 47 Jahre, bis zum 1.4.1960, sein Lebensinhalt werden sollte. Jungklaus gehörte zur Pankower Bekenntnisgemeinde der Bekennenden Kirche, nach Dahlem der zweitgrößten in Berlin. Er war außerdem eines der zehn führenden Komiteemitglieder der Gesellschaft zur Beförderung des Christentums unter den Juden. Von 35 Taufen jüdischer Menschen in Pankow zwischen 1933 und 1943, von denen 32 in der Hoffnungskirche und drei in der Alten Pfarrkirche erfolgten, vollzog allein Pfarrer Jungklaus 23. Sein Engagement und seinen Mut in jener schweren Zeit würdigte Pfarrer Bosse als Vertreter der Gesellschaft zur Beförderung des Christentums unter den Juden während der Trauerfeier für Pfarrer Jungklaus am 10.7.1961 mit den Worten: "Er hat mit Wärme und mutiger Entschiedenheit unser Anliegen nach außen hin vertreten, als in den Jahren des Nationalsozialismus der kirchliche Dienst behindert und die Arbeit an Israel nach außen hin unmöglich gemacht wurde." Er wurde auf dem Friedhof I in Pankow, Wilhelm-Kuhr-Straße/Kreuzstraße, beigesetzt.

Die feierliche öffentliche Benennung fand am 21. Juni 1999 unter Teilnahme von Sieghild Jungklaus, der Tochter von Pfarrer Jungklaus, erste Pfarrerin der Landeskirche Berlin-Brandenburg, statt.

Örtliche Zuständigkeiten für Pfarrer-Jungklaus-Straße
ArbeitsagenturPankow
JobcenterPankow
AmtsgerichtPankow/Weißensee
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtPankow/Weißensee
PolizeiabschnittA 13
VerwaltungsbezirkPankow