Prenzlauer Allee

Postleitzahlen für Prenzlauer Allee 1-251 Ortsteile für Prenzlauer Allee 1-251
10405, 10409 Prenzlauer Berg

Alles was wichtig ist zu Prenzlauer Allee in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Prenzlauer Allee hat die Hausnummern 1-251, gehört zum Ortsteil Prenzlauer Berg und hat die Postleitzahlen 10405 und 10409. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Prenzlauer Allee
  • Prenzlauer Allee, ostwärts gesehen, Straße im Ortsteil Berlin-Prenzlauer Berg
  • Straße im Ortsteil Berlin-Prenzlauer Berg: Prenzlauer Allee, Bürgerhaus
PostleitzahlNr. 1-89, 180-25110405
Nr. 90-17810409
OrtsteilPrenzlauer Berg
ÖPNV Zone A Zone B Tram M2, M4, M5, M6, M8, M10, M13, 12 — Bus 142, 156, 158, 200 — Zone A U‑Bahn 2 Eberswalder Str, Rosa-Luxemburg-Platz S‑Bahn 41, 42, 8, 85, 9 Prenzlauer Allee
Straßenverlauf von Karl-Liebknecht-Straße, Torstraße und Mollstraße bis Prenzlauer Promenade, Ostseestraße und Wisbyer Straße Nr 1-131, zurück 136-251
Falk‑Stadtplan Planquadrat J 18-G 19
Geschichte von Prenzlauer Allee
Ehemaliger BezirkPrenzlauer Berg
Alte Namen Heinersdorfer Weg (vor 1723-nach 1824), Prenzlauer Chaussee (nach 1824-1878)
Name seit 30.12.1878

Prenzlau, Kreisstadt des Landkreises Uckermark, Bundesland Brandenburg.

Sie liegt am Austritt der Ucker aus dem Unteruckersee (11,6 km²). Mit seiner Gründungsurkunde von 1128 wurde Prencelaw erstmals erwähnt. 1107 hatten die Fürsten von Pommern die dort siedelnden Wenden unterworfen und legten hier eine - vermutlich hölzerne - Burg an. Der Burgflecken wurde nach seiner Kriegszerstörung 1147 neu erbaut und 1187 erwähnt. Herzog Barnim I. erhob 1235 die Burg zu einer civitas, was nach 1251 von den brandenburgischen Markgrafen bestätigt wurde, die die Uckermark 1250 erhalten hatten. 1368 wurde Prenzlau als Mitglied der Hanse genannt. Der Vertrag von Prenzlau, mit dem die brandenburgische Lehnshoheit über Pommern anerkannt wurde, trägt das Datum 31. Mai 1472. Während des Brandenburgisch-Schwedischen Krieges 1675 litt Prenzlau mehrmals unter den Kriegsfolgen. Das Zentrum der Uckermark verfügt über große Getreidesilos, Trockenmilch- und Zuckerfabrik, Holzindustrie sowie Armaturenbau und Elektroindustrie. Prenzlau ist Eisenbahnknotenpunkt, hat ein Kulturhistorisches Museum, eine Volkssternwarte, Reste der Stadtmauer (13. Jahrhundert) mit Mauertürmen und acht Tortürmen, die frühgotische Dreifaltigkeitskirche (ehemalige Franziskanerkirche, Mitte 13. Jahrhundert) und das Klostergebäude des ehemaligen Dominikanerklosters (Mitte 14. Jahrhundert), die dazugehörende Kirche (heute Nikolaikirche), die gotische Marienkirche (zweite Hälfte 14. Jahrhundert) mit reichgegliedertem Ostgiebel. Prenzlau ist 77,77 km² groß und hat 20 950 Einwohner (1998).

Die Prenzlauer Chaussee wurde zur Allee erhoben. Am 14. März 1879 erhielt der Teil bis zur damaligen Weichbildgrenze ebenfalls diesen Namen.

Örtliche Zuständigkeiten für Prenzlauer Allee
ArbeitsagenturPankow
JobcenterPankow
AmtsgerichtMitte
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtPrenzlauer Berg
PolizeiabschnittNr. 1-131, 183-251A 16
Nr. 136-182A 15
VerwaltungsbezirkPankow