Rinkartstraße

Postleitzahlen für Rinkartstraße 1-36 Ortsteile für Rinkartstraße 1-36
12437 Baumschulenweg

Alles was wichtig ist zu Rinkartstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Rinkartstraße hat die Hausnummern 1-36, gehört zum Ortsteil Baumschulenweg und hat die Postleitzahl 12437. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Rinkartstraße
Postleitzahl12437
OrtsteilBaumschulenweg
ÖPNV Zone B Bus 166, 170, 265 — S‑Bahn 45, 46, 47, 8, 85, 9 Baumschulenweg
Straßenverlauf von Kiefholzstraße bis Heidekampweg
Falk‑Stadtplan Planquadrat Q 21-P 22
Geschichte von Rinkartstraße
Ehemaliger BezirkTreptow
Name seit 18.10.1910

Rinkart, Martin, * 23.4.1586 Eilenburg, + 8.12.1649 Eilenburg, Theologe, Lieddichter.

Rinkart, Sohn eines Küfners, studierte nach dem Besuch der Stadtschule in Eisleben und der Thomasschule in Leipzig Theologie. Ab 1609 war er Gymnasiallehrer und Kantor, ab 1611 auch Diakon in Eisleben, von 1613 bis 1617 Pfarrer in Erdeborn bei Mansfeld und ab 1617 Archidiakon in Eilenburg. An die Einfachheit des reformatorischen Kirchengesangs anknüpfend, schuf Rinkart naive, Innerlichkeit ausstrahlende häusliche Andachtslieder; am bekanntesten ist der von ihm auch vertonte Choral "Nun danket alle Gott" (1630). Die Benennung der Straße geht, wie die der Bodelschwinghstraße, auf die 1910/1911 nach Entwürfen von Heinrich Reinhardt und Georg Süßenguth erbaute erste gemeindeeigene evangelische "Kirche Zum Vaterhaus" und das sich anschließende Pfarr- und Gemeindehaus zurück, mit denen die sich rasch entwickelnde Ansiedlung einen kirchlichen Mittelpunkt erhielt.

Vorher Straße 9.

Örtliche Zuständigkeiten für Rinkartstraße
ArbeitsagenturTreptow-Köpenick
JobcenterTreptow-Köpenick
AmtsgerichtKöpenick
GrundbuchamtKöpenick
FamiliengerichtKöpenick
FinanzamtTreptow-Köpenick
PolizeiabschnittA 65
VerwaltungsbezirkTreptow-Köpenick