Schönburgstraße

Postleitzahlen für Schönburgstraße 1-23 Ortsteile für Schönburgstraße 1-23
12103 Tempelhof

Alles was wichtig ist zu Schönburgstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Schönburgstraße hat die Hausnummern 1-23, gehört zum Ortsteil Tempelhof und hat die Postleitzahl 12103. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Schönburgstraße
Postleitzahl12103
OrtsteilTempelhof
ÖPNV Zone B Bus M46, 140, 184, 246 — U‑Bahn 6 Alt-Tempelhof
Straßenverlauf von Alt-Tempelhof bis Parkstraße
Falk‑Stadtplan Planquadrat Q 16
Geschichte von Schönburgstraße
Ehemaliger BezirkTempelhof
Name seit nach 1893

Schönburg-Hartenstein, Otto Herrmann Fürst von, * 18.3.1791, + 27.3.1846 Berlin, Rittergutsbesitzer.

Stammvater aller Linien der Familie von Schönburg war Ernst von Schönburg, der 1534 starb. Dessen beide Söhne begründeten dann die zwei Hauptlinien dieses Geschlechts. Otto Hermann von Schönburg-Hartenstein war der Sohn des Grafen Otto Carl Friedrich von Schönburg auf Hartenstein (1758–1800), der am 9.10.1790 in den Reichsfürstenstand erhoben wurde. Dieser hatte Henriette Eleonore Elisabeth geb. Gräfin von Reuss zu Köstritz (1755–1829) geheiratet. Aus dieser Ehe stammten drei Söhne, von denen zwei, Otto Victor (1785–1859) und Heinrich Eduard (1787–1872), die Linien Schönburg-Waldenburg bzw. Schönburg-Hartenstein fortsetzten. Der dritte Sohn war der spätere im königlichen bayerischen Heer dienende Major Otto Hermann Prinz von Schönburg-Hartenstein, der ab 1816 die Herrschaft Tempelhof besaß. Seine Erben veräußerten den Grundbesitz 1863 an den Bankier Fr. Jos. Jacques.

Die Straße wurde zwischen 1893 und 1895 benannt.

Örtliche Zuständigkeiten für Schönburgstraße
ArbeitsagenturTempelhof-Schöneberg
JobcenterTempelhof-Schöneberg
AmtsgerichtTempelhof-Kreuzberg
GrundbuchamtTempelhof-Kreuzberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtTempelhof
PolizeiabschnittA 44
VerwaltungsbezirkTempelhof-Schöneberg