Tschudistraße

Postleitzahlen für Tschudistraße 1-37 Ortsteile für Tschudistraße 1-37
12621 Kaulsdorf

Alles was wichtig ist zu Tschudistraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Tschudistraße hat die Hausnummern 1-37, gehört zum Ortsteil Kaulsdorf und hat die Postleitzahl 12621. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Tschudistraße
Postleitzahl12621
OrtsteilKaulsdorf
ÖPNV Zone B Bus 399
Straßenverlauf von Uckermarkstraße bis Ridbacher Straße
Falk‑Stadtplan Planquadrat K 27
Geschichte von Tschudistraße
Ehemaliger BezirkHellersdorf
Name seit 9.11.1926

Tschudi, Hugo von, * 7.2.1851 Jakobshof (Niederösterreich), + 23.11.1911 Cannstatt, Kunsthistoriker.

Tschudi, Hugo von, * 7.2.1851 Jakobshof (Niederösterreich), + 23.11.1911 Cannstatt (Stuttgart), Kunsthistoriker.Sohn des Naturforschers und Politikers Johann von Tschudi. Nach gründlicher Ausbildung und umfangreichen kunsthistorischen Studien war Hugo von Tschudi seit 1895 Direktor der Nationalgalerie in Berlin, die er neu ordnete und ausbaute, wurde aber auf Drängen Wilhelms II. wegen seiner Vorliebe für den bei Hofe verabscheuten Impressionismus 1909 aus dieser Stellung entfernt. Er wurde daraufhin Direktor der Königlich-Bayrischen Gemäldesammlungen in München. Tschudi veröffentlichte eine Reihe von kunsthistorischen Fachbüchern wie "Edouard Manet" (1902) und "Aus Menzels jungen Jahren" (1905).

Vorher Straße 132. Sie führte schon um 1920 den nichtamtlichen Namen Tschudistraße.

Örtliche Zuständigkeiten für Tschudistraße
ArbeitsagenturMarzahn-Hellersdorf
JobcenterMarzahn-Hellersdorf
AmtsgerichtLichtenberg
GrundbuchamtLichtenberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtMarzahn-Hellersdorf
PolizeiabschnittA 63
VerwaltungsbezirkMarzahn-Hellersdorf