Varian-Fry-Straße

Postleitzahlen für Varian-Fry-Straße Ortsteile für Varian-Fry-Straße
10785 Tiergarten

Alles was wichtig ist zu Varian-Fry-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Varian-Fry-Straße gehört zum Ortsteil Tiergarten und hat die Postleitzahl 10785. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Varian-Fry-Straße
Postleitzahl10785
OrtsteilTiergarten
ÖPNV Zone A Bus M41, M48, M85, 200 — U‑Bahn 2 Potsdamer Platz — S‑Bahn 1, 2, 25 Regionalexpress Potsdamer Platz
Straßenverlauf von Alte Potsdamer Straße bis Potsdamer Straße
Falk‑Stadtplan Planquadrat M 15
Geschichte von Varian-Fry-Straße
Ehemaliger BezirkTiergarten
Name seit 3.12.1997

Fry, Varian Mackey, * 15.10.1907 New York, + 1967, US-amerikanischer Politiker, Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime.

Nach Schulbesuchen in New York und Watertown (Connecticut) beendete er 1931 das Harvard College als Bachelor of Arts. 1938 promovierte er an der Columbia Universität New York. Er engagierte sich in der Bürgerrechtsbewegung, wurde Mitglied der internationalen Liga für Menschenrechte und der 1944 in New York gegründeten Liberal Party. 1937-1940 gab er für die Gesellschaft für Außenpolitik Bücher heraus. Fry war 1939 zu Besuch in Berlin und hatte dort Aktionen gegen Bürger jüdischer Herkunft beobachten müssen. 1940 gründeten er und einige Freunde auf Vorschlag von Erika Mann das "Emergency Rescue Committee". Fry, der Mitglied der Quäker war, leitete die Hilfsaktionen des Komitees in dem noch nicht besetzten Marseille vom 15.8.1940 bis zu seiner Verhaftung am 29.8.1941. Er nutzte seine Beziehungen, um deutschen Emigranten, von denen viele jüdischer Abstammung waren, Visa zu beschaffen. Er war maßgeblich an der Flucht von Golo Mann, Heinrich Mann und Lion Feuchtwanger, Alfred Döblin, Franz Werfel, dessen Ehefrau Alma Mahler-Werfel und anderen bekannten deutschen Emigranten in die USA beteiligt. 1940 veranlaßte er auch die Entlassung Walter Mehrings aus dem Emigrantenlager St. Cyprien, versteckte ihn in einem Hotel in Marseille und ermöglichte ihm 1941 die Einreise in die USA. 1943-1946 war Fry Direktor für Internationale Angelegenheiten der American Labor Conference, danach bis 1953 Präsident der Cinemart Incorporated sowie 1951-1953 der Cinemart International Corporated, er war Mitglied des amerikanischen Filmkonzils, der amerikanischen Ornithologischen Union und anderer Gremien. Zu seinen Veröffentlichungen gehören "Krieg in China", "Kriegsatlas", "Der fehlgeschlagene Frieden", "Auslieferung auf Verlangen" sowie Beiträge in den Zeitschriften "The Nation", "New Leader", "New Republic", "Common Sense" und "New Europe".

Örtliche Zuständigkeiten für Varian-Fry-Straße
ArbeitsagenturBeuthstraße
JobcenterMitte - Seydelstraße
Mitte - unter 25-Jährige
AmtsgerichtMitte
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtMitte/Tiergarten
PolizeiabschnittA 34
VerwaltungsbezirkMitte