Wartburgplatz

Postleitzahlen für Wartburgplatz Ortsteile für Wartburgplatz
10823 Schöneberg

Alles was wichtig ist zu Wartburgplatz in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Wartburgplatz gehört zum Ortsteil Schöneberg und hat die Postleitzahl 10823. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Wartburgplatz
Postleitzahl10823
OrtsteilSchöneberg
ÖPNV Zone A Bus M46 — U‑Bahn 7 Eisenacher Straße
Straßenverlauf an Wartburgstraße, Martin-Luther-Straße, Apostel-Paulus-Straße und Gothaer Straße
Falk‑Stadtplan Planquadrat O 13-14
Geschichte von Wartburgplatz
Ehemaliger BezirkSchöneberg
Name seit um 1899

Wartburg, Burg bei Eisenach im Freistaat Thüringen.

Sie liegt auf einem 394 Meter hohen Bergfelsen. Der Sage nach ist sie 1067 von Graf Ludwig dem Springer gegründet worden und wurde 1080 erstmals erwähnt. Die Landgrafen Ludwig III. und Hermann I. haben sie zum Sitz der Thüringer Landgrafen ausgebaut. 1211-1217 lebte die 1235 heilig gesprochene Landgräfin Elisabeth auf der Burg, die sich der Armen- und Krankenpflege widmete. Die Wartburg kam 1255 mit Thüringen an die Wettiner und später an deren ernestinische Linie. Als Mittelpunkt des höfischen Lebens in Thüringen soll sie Schauplatz eines Sängerkriegs gewesen sein. Das mittelhochdeutsche Gedicht darüber stammt aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Das Motiv des Sängerstreits griff Richard Wagner in der Oper "Tannhäuser" auf. Martin Luther übersetzte auf der Wartburg 1521/22 das Neue Testament ins Deutsche. 1741 kam die Wartburg an Sachsen-Weimar, verfiel aber danach. Im Oktober 1817 fanden sich 500 Abgesandte deutscher Universitäten zum Wartburgfest der Burschenschaften zusammen, das an Luthers Thesen 1517 und an die Völkerschlacht 1813 erinnern sollte. Im 19. Jahrhundert wurde die Burg im romantischen Stil wiederhergestellt, in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts erneut restauriert. Der älteste erhaltene Teil der Burg ist der romanische Palas.

Der Platz wurde 1902 eröffnet, der Entwurf für seine Gestaltung stammte von Stadtbaurat Egeling.

Örtliche Zuständigkeiten für Wartburgplatz
ArbeitsagenturTempelhof-Schöneberg
JobcenterTempelhof-Schöneberg
AmtsgerichtSchöneberg
GrundbuchamtSchöneberg
FamiliengerichtSchöneberg
FinanzamtSchöneberg
PolizeiabschnittA 41
VerwaltungsbezirkTempelhof-Schöneberg