Wilhelm-Wolff-Straße

Postleitzahlen für Wilhelm-Wolff-Straße 1-66 Ortsteile für Wilhelm-Wolff-Straße 1-66
13156 Niederschönhausen

Alles was wichtig ist zu Wilhelm-Wolff-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Wilhelm-Wolff-Straße hat die Hausnummern 1-66, gehört zum Ortsteil Niederschönhausen und hat die Postleitzahl 13156. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Wilhelm-Wolff-Straße
Postleitzahl13156
OrtsteilNiederschönhausen
ÖPNV Zone B Tram M1 — Bus 107, 150, 250
Straßenverlauf von Treskowstraße bis Zingergraben, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat D 16-17
Geschichte von Wilhelm-Wolff-Straße
Ehemaliger BezirkPankow
Alte Namen Moltkestraße (1899-1951)
Vorheriger Name mit ehem. Straße 73
Name seit 31.5.1951

Wolff, Friedrich Wilhelm, * 21.6.1809 Tarnau b. Schweidnitz, + 9.5.1864 Manchester, Publizist.

Er studierte von 1829 bis 1834 an der Universität Breslau klassische Philologie. Von 1834 bis 1838 erhielt er wegen Betätigung in den Burschenschaften und Majestätsbeleidigung Festungshaft. Anfang der vierziger Jahre des 19. Jahrhunderts wirkte er als Lehrer und Journalist. So deckte er die Zustände in den Breslauer Kasematten auf, die als Obdachlosenasyl dienten, was ihm den Namen "Kasematten-Wolff" einbrachte. Im Frühjahr 1846 schloß er sich Marx und Engels an. Durch seine publizistische Arbeit trug er zur Verbreitung marxistischer Auffassungen unter den Arbeitern bei. Seine Untersuchung "Das Elend und der Aufruhr in Schlesien" (1847) diente Gerhard Hauptmann als Quelle für sein Drama "Die Weber". Ab 1848/49 war er Redakteur und Redaktionsordner der "Neuen Rheinischen Zeitung". Im Mai 1849 wurde er Abgeordneter in der Deutschen Nationalversammlung in Frankfurt am Main. Nach der Niederlage der Revolution emigrierte Wolff in die Schweiz und später nach England, wo er in Manchester als Hauslehrer arbeitete und enger Freund von Marx und Engels wurde. Karl Marx widmete ihm den ersten Band seines Hauptwerkes "Das Kapital".

Am 4.6.2002 erhielt auch die Straße 73 diesen Namen und wird seitdem als Stichstraße der Wilhelm-Wolff-Straße geführt.

Örtliche Zuständigkeiten für Wilhelm-Wolff-Straße
ArbeitsagenturPankow
JobcenterPankow
AmtsgerichtPankow/Weißensee
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtPankow/Weißensee
PolizeiabschnittA 13
VerwaltungsbezirkPankow