Worbiser Straße

Postleitzahlen für Worbiser Straße 1-24 Ortsteile für Worbiser Straße 1-24
13055 Alt-Hohenschönhausen

Alles was wichtig ist zu Worbiser Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Worbiser Straße hat die Hausnummern 1-24, gehört zum Ortsteil Alt-Hohenschönhausen und hat die Postleitzahl 13055. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Worbiser Straße
Postleitzahl13055
OrtsteilAlt-Hohenschönhausen
ÖPNV Zone B Tram M6, M17, 16, 27
Straßenverlauf von Ferdinand-Schultze-Straße und von Treffurter Straße jeweils als Sackgasse abgehend
Falk‑Stadtplan Planquadrat H 23
Geschichte von Worbiser Straße
Ehemaliger BezirkHohenschönhausen
Name seit 30.9.1927

Worbis, Stadt im Landkreis Eichsfeld, Freistaat Thüringen.

Worbis, Stadt im Landkreis Eichsfeld, Freistaat Thüringen, am Südhang des Ohmgebirges, auf der Wasserscheide zwischen Weser und Elbe. Die Siedlung entstand vor 1255 entlang der zur Unstrut fließenden Wipper. Worbis, dessen Rechte 1576 durch den Mainzer Kurfürsten erneuert wurden, war stets Gerichtsort. Vom Amtshaus, einem Renaissancebau mit gotischen Resten, das 1574-1608 anstelle der 1525 zerstörten Harburg entstand, wurde das kurmainzische Amt Harburg-Worbis verwaltet. Eine Reihe historischer Bauwerke erinnert an die über 700jährige Geschichte des Ortes: die romanische Stadtkirche, das 1697 gegründete Franziskaner-Kloster, die St.-Rochus-Kapelle (1663), stilvolle Fachwerkhäuser und das ehemalige kurmainzische Rentamt (jetzt Rathaus). Die Stadt mit ihrer waldreichen Umgebung ist ein beliebter Touristenort. Sie ist 36,93 km² groß und hat 5 516 Einwohner (1998).

Vor der Bennennung trug sie die Bezeichnung Straße 109.

Örtliche Zuständigkeiten für Worbiser Straße
ArbeitsagenturLichtenberg
JobcenterLichtenberg
AmtsgerichtLichtenberg
GrundbuchamtLichtenberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtLichtenberg
PolizeiabschnittA 61
VerwaltungsbezirkLichtenberg