Adalbertstraße

Postleitzahlen für Adalbertstraße 1-98 Ortsteile für Adalbertstraße 1-98
10999, 10997, 10179 Kreuzberg, Mitte

Alles was wichtig ist zu Adalbertstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Adalbertstraße hat die Hausnummern 1-98, gehört zu den Ortsteilen Kreuzberg und Mitte und hat die Postleitzahlen 10179, 10997 und 10999. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Adalbertstraße
PostleitzahlNr. 1-12, 91-9810999
Nr. 13-23B, 67-9010997
Nr. 24-6610179
OrtsteilNr. 1-23B, 67-98Kreuzberg
Nr. 24-66Mitte
ÖPNV Zone A Bus M29, 140, 147, 265 — U‑Bahn 1, 3, 8 Kottbusser Tor
Straßenverlauf von Reichenberger Straße, Kottbusser Straße und Skalitzer Straße am Kottbusser Tor bis Köpenicker Straße, Nr 1-40, zurück 49-98
Falk‑Stadtplan Planquadrat MN 18
Geschichte von Adalbertstraße
Ehemaliger BezirkNr. 1-23B, 67-98Kreuzberg
Nr. 24-66Mitte
Name seit 21.1.1847

Adalbert (Heinrich Wilhelm Adalbert), Prinz von Preußen, * 29.10.1811 Berlin, † 6.6.1873 Karlsbad, Militär, Generalinspekteur der preußischen Marine.

Der Neffe Friedrich Wilhelms III. trat 1821 in die preußische Armee ein. 1830 Major, 1838 Oberst, 1840 Generalmajor, 1846 Generalleutnant und 1854 Admiral. 1831 lehnte er die ihm angebotene griechische Krone ab und diente von 1832 bis 1854 bei der Artillerie, deren Inspekteur er 1843 wurde. Als im Krieg gegen Dänemark 1848 die preußische Unterlegenheit zur See offensichtlich geworden war, wurde er planvoller Befürworter einer preußischen Kriegsflotte. Er verfaßte die „Denkschrift über die Bildung einer deutschen Flotte“, die die Vorlage für den von ihm 1855 vorgelegten ersten Flottenplan wurde, den König Friedrich Wilhelm IV. genehmigte. 1849 übernahm er auf Wunsch des Reichsverwesers Erzherzog Johann den Vorsitz der Reichsmarinekommission in Frankfurt am Main. 1853 veranlaßte Prinz Adalbert die Errichtung des Kriegshafens am Jadebusen der Nordsee, der 1869 mit seiner Fertigstellung Kaiser Wilhelm I. zu Ehren den Namen Wilhelmshaven erhielt. Von 1867 bis 1870 war er Oberbefehlshaber der Marine des Norddeutschen Bundes und wurde 1871 zum Generalinspekteur der nunmehr Kaiserlichen Marine ernannt.

Bei der Aufteilung des Köpenicker Feldes in den Jahren 1841 bis 1846 wurde diese Straße neu angelegt. 1847 erhielt sie ihren Namen nach dem Prinzen Adalbert von Preußen. Mit Wirkung vom 1. Oktober 1975 wurde ein vor der Adalbertstraße gelegener Teil der Dresdener Straße in Adalbertstraße umbenannt.

Örtliche Zuständigkeiten für Adalbertstraße
ArbeitsagenturNr. 1-23B, 67-98Berlin Mitte
Nr. 24-66Beuthstraße
JobcenterNr. 1-23B, 67-98Friedrichshain-Kreuzberg
Nr. 24-66Mitte - Seydelstraße
Nr. 24-66Mitte - unter 25-Jährige
AmtsgerichtNr. 1-23B, 67-98Tempelhof-Kreuzberg
Nr. 24-66Mitte
GrundbuchamtNr. 1-23B, 67-98Tempelhof-Kreuzberg
Nr. 24-66Mitte
FamiliengerichtNr. 1-23B, 67-98Tempelhof-Kreuzberg
Nr. 24-66Pankow/Weißensee
FinanzamtNr. 1-23B, 67-98Friedrichshain-Kreuzberg
Nr. 24-66Mitte/Tiergarten
PolizeiabschnittNr. 1-23B, 67-98A 53
Nr. 24-66A 32
VerwaltungsbezirkNr. 1-23B, 67-98Friedrichshain-Kreuzberg
Nr. 24-66Mitte