Augsburger Straße

Postleitzahlen für Augsburger Straße 1-44 Ortsteile für Augsburger Straße 1-44
10789 Wilmersdorf, Charlottenburg, Schöneberg

Alles was wichtig ist zu Augsburger Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Augsburger Straße hat die Hausnummern 1-44, gehört zu den Ortsteilen Charlottenburg, Schöneberg und Wilmersdorf und hat die Postleitzahl 10789. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Augsburger Straße
Postleitzahl10789
OrtsteilNr. 1-13 ungeradeWilmersdorf
Nr. 2-18 geradeSchöneberg
Nr. 19-43 ungerade, 20-44 geradeCharlottenburg
ÖPNV Zone A Bus X9, X10, X34, M19, M29, M45, M46, M49, 100, 109, 110, 200, 204, 245, 249 — U‑Bahn 3 Augsburger Straße, U‑Bahn 1, 9 Kurfürstendamm, U‑Bahn 2, 9 Zoologischer Garten  — S‑Bahn 5, 7, 75, 9, Regionalexpress Zoologischer Garten
Straßenverlauf von Passauer Straße bis Joachimsthaler Straße, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat M 13
Geschichte von Augsburger Straße
Ehemaliger BezirkNr. 1-13 ungeradeWilmersdorf
Nr. 2-18 geradeSchöneberg
Nr. 19-43 ungerade, 20-44 geradeCharlottenburg
Name seit 11.3.1887

Augsburg, kreisfreie Stadt und Sitz der Bezirksregierung von Bayerisch-Schwaben, Freistaat Bayern.

Die Stadt ging aus einem seit 15 v. u. Z. bestehenden Legionslager der Römer hervor. Die Besiedlung der mittelalterlichen Stadt (832 Augusburc) begann in dem befestigten Bereich um den 807 geweihten Dom. Nach der siegreichen Schlacht auf dem Lechfeld gegen die Ungarn (955) erhielt Augsburg die hohe Gerichtsbarkeit und das Markt- und Münzrecht. 1156 nahm Augsburg die Stadtrechtsurkunde in Empfang. Zu seiner Blüte kam es durch Fernhandel über die Alpenpässe nach Mailand und Venedig. Dem Stadtbaumeister Elias Holl hatte Augsburg seine frühbarocken Züge zu verdanken. In der Jakobervorstadt errichtete Jacob Fugger der Reiche (bedeutendstes Handels- und Bankhaus Deutschlands) die Fuggerei, eine Siedlung für arme Bürger von Augsburg (1516-1525). Bekannt wurde Augsburg auch durch den Augsburger Religionsfrieden (25.9.1555), der die konfessionelle Koexistenz in Deutschland besiegelte. 1806 kam es zum Untergang der Reichsfreiheit und Übergang an Bayern. Augsburg ist kulturelles Zentrum mit Universität (gegründet 1970) und zahlreichen weiteren Bildungseinrichtungen, Bibliotheken, Theatern sowie Sportstätten. Die Kirchen- und Klostergründungen des frühen Mittelalters bestimmen noch heute das Stadtbild. (Dom, ehemalige Benediktinerstiftskirche St. Ulrich und Afra u.a.). Augsburg ist Bischofssitz und Kongreßstadt, umfaßt 147,16 km² und hat 254 610 Einwohner (1998).

Vorher Straße Nr. 29, 29 a und 30, Abt. IV des Berliner Bebauungsplanes. Durch den Bau der Lietzenburger Straße wurde der ursprüngliche Straßenverlauf durchschnitten. Von der Augsburger Straße gehört nur die eine Straßenseite des südöstlichen Abschnitts zu Wilmersdorf. Am 29.10.1957 wurde der durch die Südtangente abgetrennte östliche Teil der Augsburger Straße zwischen Eisenacher und Passauer Straße in Fuggerstraße umbenannt, da in diesem Gebiet viele Straßen süddeutsche Bezeichnungen trugen.

Örtliche Zuständigkeiten für Augsburger Straße
ArbeitsagenturNr. 1-43 ungerade, 20-44 geradeBerlin Nord
Nr. 2-18 geradeTempelhof-Schöneberg
JobcenterNr. 1-43 ungerade, 20-44 geradeCharlottenburg-Wilmersdorf
Nr. 2-18 geradeTempelhof-Schöneberg
AmtsgerichtNr. 1-43 ungerade, 20-44 geradeCharlottenburg
Nr. 2-18 geradeSchöneberg
GrundbuchamtNr. 1-13 ungeradeCharlottenburg
Nr. 2-18 geradeSchöneberg
Nr. 19-43 ungerade, 20-44 geradeCharlottenburg
FamiliengerichtNr. 1-44 geradeTempelhof-Kreuzberg
Nr. 2-18 geradeSchöneberg
FinanzamtNr. 1-13 ungeradeWilmersdorf
Nr. 2-18 geradeSchöneberg
Nr. 19-43 ungerade, 20-44 geradeCharlottenburg
PolizeiabschnittNr. 1-13A 26
Nr. 2-18 geradeA 41
Nr. 19-43 ungerade, 20-44 geradeA 25
VerwaltungsbezirkNr. 1-43 ungerade, 20-44 geradeCharlottenburg-Wilmersdorf
Nr. 2-18 geradeTempelhof-Schöneberg