Charlottenstraße

Postleitzahlen für Charlottenstraße 1-98 Ortsteile für Charlottenstraße 1-98
10969, 10117 Kreuzberg, Mitte

Alles was wichtig ist zu Charlottenstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Charlottenstraße hat die Hausnummern 1-98, gehört zu den Ortsteilen Kreuzberg und Mitte und hat die Postleitzahlen 10117 und 10969. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Charlottenstraße
PostleitzahlNr. 1-15, 81-9810969
Nr. 16-8010117
OrtsteilNr. 1-15, 81-98Kreuzberg
Nr. 16-80Mitte
ÖPNV Zone A Tram M1, 12 — Bus TXL, M29, M48, 100, 147, 200, 248, 265 — U‑Bahn 2, 6 Stadtmitte , U‑Bahn 6 Kochstraße , Französische Straße, Friedrichstraße  — S‑Bahn 1, 2, 25, 5, 7, 75, Regionalbahn, Regionalexpress Friedrichstraße , S‑Bahn 1, 2, 25 Regionalexpress Anhalter Bahnhof
Straßenverlauf von Besselstraße bis Dorotheenstraße und Planckstraße, Nr 1-41, zurück 42-98
Falk‑Stadtplan Planquadrat LM 16 I, D 11
Geschichte von Charlottenstraße
Ehemaliger BezirkNr. 1-15, 81-98Kreuzberg
Nr. 16-80Mitte
Alte Namen Stallstraße (nach 1674-Ende 18. Jh.)
Name seit 1706

Sophie Charlotte, Königin in Preußen, geb. Prinzessin von Braunschweig und Lüneburg, * 20.(30.)10.1668 Iburg, heute Bad Iburg, + 1.2.1705 Hannover.

Die Tochter des Prinzen und späteren Kurfürsten Ernst August von Hannover und Sophie von der Pfalz wurde 1684 mit Kronprinz Friedrich von Brandenburg, dem späteren König Friedrich I. in Preußen, verheiratet. Die Mutter von Friedrich Wilhelm I. residierte in dem für sie gebauten Schloß Lietzenburg. An Kunst und Wissenschaft gleichermaßen interessiert, gründete sie gemeinsam mit Leibniz im Jahre 1700 in Berlin die Akademie der Wissenschaften. Sie warb bei einer Anzahl von Fürsten für die Anerkennung der preußischen Königswürde. Nach ihrem Tode wurde das Dorf Lietzow (auch Lietzen) in Charlottenburg umbenannt.

Der Teil nördlich der Straße Unter den Linden entstand nach 1674 und hieß zuerst wegen der an ihr liegenden Ställe der Gardes du Corps einige Zeit Stallstraße. Die Charlottenstraße erstreckte sich anfangs auf den Teil Behren-/Kochstraße. Der Teil zwischen Kochstraße und Enckeplatz ist 1844 angelegt worden. 1879 beschloß der Magistrat die Verlängerung der Charlottenstraße bis zur Georgenstraße.

Örtliche Zuständigkeiten für Charlottenstraße
ArbeitsagenturNr. 1-15, 81-98Berlin Mitte
Nr. 16-80Beuthstraße
JobcenterNr. 1-15, 81-98Friedrichshain-Kreuzberg
Nr. 16-80Mitte - Seydelstraße
Nr. 16-80Mitte - unter 25-Jährige
AmtsgerichtNr. 1-15, 81-98Tempelhof-Kreuzberg
Nr. 16-80Mitte
GrundbuchamtNr. 1-15, 81-98Tempelhof-Kreuzberg
Nr. 16-80Mitte
FamiliengerichtNr. 1-15, 81-98Tempelhof-Kreuzberg
Nr. 16-80Pankow/Weißensee
FinanzamtNr. 1-15, 81-98Friedrichshain-Kreuzberg
Nr. 16-80Mitte/Tiergarten
PolizeiabschnittNr. 1-15, 81-98A 53
Nr. 16-80A 32
VerwaltungsbezirkNr. 1-15, 81-98Friedrichshain-Kreuzberg
Nr. 16-80Mitte