Elisabeth-Schiemann-Straße

Postleitzahlen für Elisabeth-Schiemann-Straße 1-52 Ortsteile für Elisabeth-Schiemann-Straße 1-52
13057 Falkenberg

Alles was wichtig ist zu Elisabeth-Schiemann-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Elisabeth-Schiemann-Straße hat die Hausnummern 1-52, gehört zum Ortsteil Falkenberg und hat die Postleitzahl 13057. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Elisabeth-Schiemann-Straße
Postleitzahl13057
OrtsteilFalkenberg
ÖPNV Zone B Bus 197, 390
Straßenverlauf Siedlung Falkenwiese, von Ahrensfelder Chaussee bis Marie-Elisabeth-von-Humboldt-Straße
Falk‑Stadtplan Planquadrat E 25
Geschichte von Elisabeth-Schiemann-Straße
Ehemaliger BezirkHohenschönhausen
Name seit 12.8.2003

Schiemann, Elisabeth, * 15.8.1881 Fellin, estn. Viljandi, † 3.1.1972 Berlin, Botanikerin, Genetikerin, Widerstandskämpferin gegen das NS-Regime.

Sie war ab 1895 Gasthörerin, ab 1908 erste offiziell zugelassene Studentin der Naturwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin. 1914–1931 war sie Assistentin am Institut für Vererbungsforschung an der Landwirtschaftlichen Hochschule Berlin, ab 1931 außerordentliche Professorin am Institut für Systematische Botanik der Philosophischen Fakultät der Berliner Universität und gleichzeitig nichtbeamtete außerordentliche Professorin der Landwirtschaftlichen Hochschule Berlin. Ihrer kritischen Haltung zum Faschismus wegen wurde 1940 ihre Berufung zur außerplanmäßigen Professorin abgelehnt und ihr die Lehrbefugnis entzogen. Ab 1943 war sie Abteilungsleiterin am Kaiser-Wilhelm-Institut. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Schiemann von 1946 bis 1949 Professorin mit vollem Lehrauftrag an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Berlin im Fach Botanik. 1949 übernahm sie die Leitung der Forschungsstelle der Max-Planck-Gesellschaft für Geschichte der Kulturpflanzen in Berlin. Ab 1953 war sie wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft, ab 1956 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. 1962 erhielt sie die Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Berlin. Ihre Grabstätte befindet sich auf dem St.-Annen-Friedhof in Dahlem, Königin-Luise-Straße 55.

Die Benennung wurde mit der Verkehrsübergabe, die am 12.8.2003 erfolgte, wirksam. Die Straße liegt im Kiez Falkenwiese. Die feierliche Benennung fand am 24.8.2003 statt.

Örtliche Zuständigkeiten für Elisabeth-Schiemann-Straße
ArbeitsagenturLichtenberg
JobcenterLichtenberg
AmtsgerichtLichtenberg
GrundbuchamtLichtenberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtLichtenberg
PolizeiabschnittA 61
VerwaltungsbezirkLichtenberg