Ernst-Barlach-Straße

Postleitzahlen für Ernst-Barlach-Straße 1-56 Ortsteile für Ernst-Barlach-Straße 1-56
13059 Wartenberg, Neu-Hohenschönhausen

Alles was wichtig ist zu Ernst-Barlach-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Ernst-Barlach-Straße hat die Hausnummern 1-56, gehört zu den Ortsteilen Neu-Hohenschönhausen und Wartenberg und hat die Postleitzahl 13059. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Ernst-Barlach-Straße
Postleitzahl13059
OrtsteilNr. 1-6Wartenberg
Nr. 7-56Neu-Hohenschönhausen
ÖPNV Zone B Bus 256, 359 — S‑Bahn 75 Wartenberg
Straßenverlauf von Woldegker Straße bis Hagenower Ring, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat E 23
Geschichte von Ernst-Barlach-Straße
Ehemaliger BezirkHohenschönhausen
Alte Namen Malchower Weg (überliefert-1985), Fritz-Große-Straße (1985-1992)
Name seit 31.8.1992

Barlach, Ernst Heinrich * 2.1.1870 Wedel, + 24.10.1938 Rostock, Bildhauer, Graphiker, Schriftsteller.

Er besuchte die Gewerbeschule in Hamburg und die Dresdener Kunstakademie. 1899 mietete er in der Yorckstraße in Berlin eine Wohnung. Seit 1904 war er Lehrer an der Keramikfachschule in Höhr bei Koblenz. 1905 zog er wieder nach Berlin zurück, wo er bis 1913 in Friedenau wohnte. 1906 reiste Barlach nach Rußland. 1913 zog er nach Güstrow. Barlach wurde 1919 Ordentliches Mitglied der Preußischen Akademie der Künste. Seit 1929 war er zunehmend Diffamierungen und Angriffen ausgesetzt, vom NS-Regime wurde er schließlich als Vertreter "entarteter Kunst" verfemt. Barlach war als bildender Künstler und Dichter ein ganz eigenständiger Vertreter des deutschen Expressionismus. In seinen Zeichnungen, Holzschnitten, Lithographien, Plastiken, Dramen und Romanen drückte er seine enge Verbundenheit mit den einfachen Menschen, ihrem Leben und Leiden aus. Wichtige Werke Barlachs sind u. a. die 1933 zumeist von ihren Standorten entfernten und größtenteils zerstörten Mahnmale gegen den Krieg im Magdeburger Dom, in der Nikolaikirche in Kiel und im Dom zu Güstrow; die Holzreliefs "Die Verlassenen", "Die gemarterte Menschheit" (Düren), "Der Apostel" (Berliner Nationalgalerie), "Der Ekstatiker" und "Der Rächer" (Kunsthaus in Zürich); Holzstatuette "Schäfer im Sturm" (Kunsthalle in Bremen); Büste des Schauspielers Paul Wegener (Theater in Rostock), Kopf der Schauspielerin Tilla Durieux (Städtisches Museum in Wuppertal-Elberfeld).

Örtliche Zuständigkeiten für Ernst-Barlach-Straße
ArbeitsagenturLichtenberg
JobcenterLichtenberg
AmtsgerichtLichtenberg
GrundbuchamtLichtenberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtLichtenberg
PolizeiabschnittA 61
VerwaltungsbezirkLichtenberg