Heinitzweg

Postleitzahlen für Heinitzweg 1-20 Ortsteile für Heinitzweg 1-20
12305 Lichtenrade

Alles was wichtig ist zu Heinitzweg in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Heinitzweg hat die Hausnummern 1-20, gehört zum Ortsteil Lichtenrade und hat die Postleitzahl 12305. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Heinitzweg
Postleitzahl12305
OrtsteilLichtenrade
ÖPNV Zone B Bus X11, X76, M11, M76, 277
Straßenverlauf von Buckower Chaussee bis Mariendorfer Damm (Sackgasse)
Falk‑Stadtplan Planquadrat U 17
Geschichte von Heinitzweg
Ehemaliger BezirkTempelhof
Name seit 4.8.1930

Heynitz (Heinitz), Friedrich Anton Freiherr von, * 14.5.1725 Dröschkau, + 15.5.1802 Berlin, Nationalökonom, Politiker.

Er absolvierte 1741/42 eine Ausbildung in Schulpforta. 1742 erlernte Heynitz in Dresden das Bergwesen, und von 1743 setzte er das Studium bis 1745 in Freiberg fort. Im Herbst 1745 kehrte Heynitz zu seinem Rittergut in Dröschkau zurück. 1746 trat er als Assessor ins Bergamt Blankenburg (Harz) ein. Im Dezember 1763 wurde Heynitz als Geheimer Kammer- und Bergrat nach Kursachsen berufen und erhielt 1765 die Oberaufsicht über das sächsische Berg- und Hüttenwesen. 1775 schied er aus den Diensten Kursachsens aus und wurde 1777 zum Minister für das preußische Berg- und Hüttenwesen im Generaldirektorium ernannt. Er verfaßte viele technische Gutachten über das Bergwesen auch für das europäische Ausland, was ihn über die Grenzen Preußens bekannt machte. Heynitz war Oberhauptmann und Schöpfer des preußischen Bergwerks- und Hüttenwesens sowie Begründer der Bergakademie Freiberg.

Vorher Straßen Nr. 48 und 49.

Örtliche Zuständigkeiten für Heinitzweg
ArbeitsagenturTempelhof-Schöneberg
JobcenterTempelhof-Schöneberg
AmtsgerichtTempelhof-Kreuzberg
GrundbuchamtTempelhof-Kreuzberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtTempelhof
PolizeiabschnittA 47
VerwaltungsbezirkTempelhof-Schöneberg