Hobrechtstraße

Postleitzahlen für Hobrechtstraße 1-84 Ortsteile für Hobrechtstraße 1-84
12043, 12047 Neukölln

Alles was wichtig ist zu Hobrechtstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Hobrechtstraße hat die Hausnummern 1-84, gehört zum Ortsteil Neukölln und hat die Postleitzahlen 12043 und 12047. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Hobrechtstraße
PostleitzahlNr. 1-10, 75-8412043
Nr. 11-7212047
OrtsteilNeukölln
ÖPNV Zone A Bus M29, M41, 171, 194, 344 — U‑Bahn 7, 8 Hermannplatz , U‑Bahn 8 Schönleinstraße
Straßenverlauf von Karl-Marx-Straße bis Maybachufer und Schinkestraße Nr 1-42, zurück 43-84
Falk‑Stadtplan Planquadrat NO 18
Geschichte von Hobrechtstraße
Ehemaliger BezirkNeukölln
Name seit 9.2.1890

Hobrecht, James Friedrich Ludolf, * 31.12.1825 Memel, + 8.9.1902 Berlin, Architekt, Kommunalpolitiker.

Nachdem er im Januar 1845 die Feldmesserprüfung abgelegt hatte, stellte Hobrecht seine Kenntnisse für den Bau der Frankfurter Eisenbahn zur Verfügung. Danach war er Techniker am Polizeipräsidium Berlin. Von 1859 bis 1861 studierte er hier an der Bauakademie. Er wurde später in die Kommission berufen, die mit der Ausarbeitung des Bebauungsplanes von Berlin beauftragt worden war. Den legte er 1862 vor. Ab 1861 leitete Hobrecht den Bau der Kanalisation in Stettin (Szczecin), und 1869 wurde er zum Chefingenieur des Baus der Berliner Kanalisation ernannt, die zwischen 1873 und 1892 fertiggestellt wurde. Im Jahre 1884 berief man ihn für 12 Jahre zum Stadtbaurat für den Straßen- und Brückenbau der Hauptstadt. Sein wohl wichtigstes Werk war der Generalbebauungsplan Berlins (1859-1861). Für 30 deutsche Städte und für einige ausländische Hauptstädte erarbeitete er die Pläne für die Einrichtung der Kanalisation. Ab 1897 war James Hobrecht Stadtältester. Er wohnte (1892) Lützowufer 38. Sein Grab befindet sich in Berlin-Mitte auf dem Friedhof der Sophien-Gemeinde, Bergstraße 29.

Vorher Straße Nr. 10 a des Bebauungsplanes. Auf der Karte von 1893 war die Hobrechtstraße nur von der Berliner bis zur Kaiser-Friedrich-Straße (heute Sonnenallee) eingezeichnet. Ihre Verlängerung, die Neue Hobrechtstraße, wurde um 1908 in die Hobrechtstraße einbezogen.

Örtliche Zuständigkeiten für Hobrechtstraße
ArbeitsagenturBerlin Süd
JobcenterNeukölln
AmtsgerichtNeukölln
GrundbuchamtNeukölln
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtNeukölln
PolizeiabschnittA 54
VerwaltungsbezirkNeukölln