Jules-Verne-Straße

Postleitzahlen für Jules-Verne-Straße 1-96 Ortsteile für Jules-Verne-Straße 1-96
14089 Kladow

Alles was wichtig ist zu Jules-Verne-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Jules-Verne-Straße hat die Hausnummern 1-96, gehört zum Ortsteil Kladow und hat die Postleitzahl 14089. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Jules-Verne-Straße
Postleitzahl14089
OrtsteilKladow
ÖPNV Zone B Bus 135
Straßenverlauf von Ritterfelddamm bis Am Flugplatz Gatow
Falk‑Stadtplan Planquadrat OP 3
Geschichte von Jules-Verne-Straße
Ehemaliger BezirkSpandau
Name seit 15.8.2000

Verne, Jules, * 8.2.1828 Nantes (Frankreich), + 24.3.1905 Amiens (Frankreich), französischer Schriftsteller.

Verne besuchte von 1840 bis 1845 das Gymnasium in Nantes und studierte von 1847 bis 1850 in Paris Jura. In jenen Jahren schrieb er erste Theaterstücke, die im "Theater historique" aufgeführt werden. 1852 wurde Verne Sekretär im "Theatre Lyrique" in Paris. 1863 begann er die große Reihe wissenschaftlich-phantastischer Romane, mit denen er eine neue Richtung in der Literatur begründete: "Fünf Wochen im Ballon" (1863), "Reise zum Mittelpunkt der Erde" (1864) und "Von der Erde zum Mond" (1865). Später verknüpft er utopische und soziale Fragen: "Die Kinder des Kapitän Grant" (1868), "20000 Meilen unterm Meer" (1870) und "Die geheimnisvolle Insel" (1880). In den Romanen "Die 500 Millionen der Begum" (1879), "Vor der Flagge des Vaterlandes" (1896) und "Erfindung des Verderbens" (1896) warnt Jules Verne vor dem Mißbrauch der Technik. 1870 wurde er in die "Légion d'honneur" aufgeommen. Ab 1870 überwog in seinen Romanen reines Abenteurertum, beispielsweise in "Reise um die Welt in 80 Tagen" (1873). Neben seinen Romanen widmete er sich auch geographischer und biographischer Literatur. So bearbeitete er von 1867 bis 1868 in Kooperation mit Lavallée die "Géographie illustrée de la France et de ses colonies", schrieb "Die großen Seefahrer des 18. Jahrhunderts", die von 1878 bis 1880 erschienen, und 1883 "Christoph Colomb". 1888 wurde er in den Stadtrat von Amiens gewählt. Sein ganzes Leben lang unternahm Verne Reisen, vor allem per Schiff. Schon in seiner Kindheit heuerte er auf der "Coralia" als Schiffsjunge an und mußte vom Vater zurückgeholt werden. Später besaß er nacheinander drei Schiffe: 1865 die "Saint Michel", 1874 kaufte er den Segler "Saint Michel II" und 1877 eine Yacht mit Besatzung aus Nantes. 1886 verkaufte er diese Yacht vermutlich aus gesundheitlichen Gründen, er konnte schon als Sechzigjähriger kaum noch sehen. Ab 1903 verschlechterte sich sein Gesundheitszustand. 1904 und 1905 erlitt er zwei Diabeteskrisen, die zur Lähmung führten. Am 23.3.1905 verlor er das Bewußtsein und verstarb am folgenden Tag.

Die Straße liegt im Gebiet der Landstadt Gatow.

Örtliche Zuständigkeiten für Jules-Verne-Straße
ArbeitsagenturSpandau
JobcenterSpandau
AmtsgerichtSpandau
GrundbuchamtSpandau
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtSpandau
PolizeiabschnittA 23
VerwaltungsbezirkSpandau