Kalischer Straße

Postleitzahlen für Kalischer Straße 2-40 Ortsteile für Kalischer Straße 2-40
10713 Wilmersdorf

Alles was wichtig ist zu Kalischer Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Kalischer Straße hat die Hausnummern 2-40, gehört zum Ortsteil Wilmersdorf und hat die Postleitzahl 10713. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Kalischer Straße
Postleitzahl10713
OrtsteilWilmersdorf
ÖPNV Zone A Bus 115 — U‑Bahn 3, 7 Fehrbelliner Platz , U‑Bahn 3 Heidelberger Platz  — S‑Bahn 41, 42, 46 Heidelberger Platz
Straßenverlauf von Berliner Straße bis Rudolstädter Straße
Falk‑Stadtplan Planquadrat O 11
Geschichte von Kalischer Straße
Ehemaliger BezirkWilmersdorf
Name seit 8.1.1892

Kalisch, Kreisstadt in der Provinz Warteland, Regierungsbezirk Kalisch/Litzmannstadt; heute Kalisz, Stadtkreis und Kreisstadt in der Woiwodschaft Wielkopolskie (Großpolen, Hauptstadt Poznan), Polen.

Als Kalisz kam die Stadt 1921 im Ergebnis des Ersten Weltkrieges von Russland an Polen, 1939, nach der Besetzung durch deutsche Truppen, war Kalisch Kreisstadt in der Provinz Warteland, Regierungsbezirk Kalisch/Litzmannstadt; heute Kalisz, Stadtkreis und Kreisstadt in der Woiwodschaft Wielkopolskie (Großpolen, Hauptstadt Poznan), Polen, an der Prosna gelegen. Der als Kalisia im 2. Jahrhundert erstmals erwähnte Ort erhielt zwischen 1253 und 1260 Stadtrecht. Im 13. Jahrhundert war die Stadt Hauptsitz eines Fürstentums. Im Frieden von Kalisch 1343 verzichtete Polen zugunsten des Deutschen Ordens auf Pommerellen. 1813 schlossen Rußland und Preußen in Kalisch ein Bündnis gegen Napoleon I. Wirtschaftlich erlebte die Stadt seit dem 14./15. Jahrhundert durch die Tuchmacherei einen Aufschwung. Kalisch verfügt über Textil-, elektrotechnische, Maschinen-, keramische, Nahrungsmittel- und Lederindustrie. Auch für Klavierbau (Calisia) ist die Stadt bekannt. Kalisch besitzt mehrere bemerkenswerte Sakralbauten, wie die St.-Nikolaus-Kirche (erbaut um 1253), die Kollegiatskirche (erbaut 1353, erneuert 1790), die Franziskanerkirche mit Kloster und Jesuitenkirche (13./14. Jahrhundert, Wiederaufbau zu Beginn des 17. Jahrhunderts), ferner den ehemaligen erzbischöflichen Palast (1353, Umbau im Empirestil 1824). In Kalisch befindet sich weiterhin ein Regionalmuseum. 1997 hatte die Stadt 106 700 Einwohner.

Vor ihrer Benennung trug sie ab 1885 die Bezeichnung Straße 31. Um 1906 entfiel der nördliche Abschnitt zwischen der Westfälischen und der Berliner Straße.

Örtliche Zuständigkeiten für Kalischer Straße
ArbeitsagenturBerlin Nord
JobcenterCharlottenburg-Wilmersdorf
AmtsgerichtCharlottenburg
GrundbuchamtCharlottenburg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtWilmersdorf
PolizeiabschnittA 26
VerwaltungsbezirkCharlottenburg-Wilmersdorf