Kloster-Zinna-Straße

Postleitzahlen für Kloster-Zinna-Straße 1-39 Ortsteile für Kloster-Zinna-Straße 1-39
12309 Lichtenrade

Alles was wichtig ist zu Kloster-Zinna-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Kloster-Zinna-Straße hat die Hausnummern 1-39, gehört zum Ortsteil Lichtenrade und hat die Postleitzahl 12309. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Kloster-Zinna-Straße
Postleitzahl12309
OrtsteilLichtenrade
ÖPNV Zone B Bus 172
Straßenverlauf von Töpchiner Weg abgehend
Falk‑Stadtplan Planquadrat V 18
Geschichte von Kloster-Zinna-Straße
Ehemaliger BezirkTempelhof
Name seit 2.1.1975

Kloster Zinna, Ortsteil von Jüterbog, Landkreis Teltow-Fläming, Bundesland Brandenburg.

Kloster Zinna liegt zwischen Luckenwalde und Jüterbog und wurde 1170 erstmals erwähnt. Den Namen erhielt Kloster Zinna von dem - allerdings erst später urkundlich erwähnten - slawischen Ort Zinna. Die Stadt entstand ab 1764 neben dem Kloster. Der Ort Zinna existiert heute nicht mehr. Der Ortsname "Kloster Zinna" wurde 1902 für die städtische Gemeinde beschlossen. Die ehemalige Zisterzienserabtei bestand von 1170/71 bis 1547. Das von Erzbischof Wichmann von Magdeburg gestiftete Kloster wurde als geistiges und kulturelles Ordenszentrum gegründet. Klostergebäude und Klosterkirche sind in Backsteingotik entstanden. Die Klosterkirche wurde 1226 geweiht. Das Chorgestühl ist noch aus der Zeit um 1360. Kloster Zinna und Kloster Lehnin (1180) waren die ersten Klöster in der Mark Brandenburg, oftmals waren sie Mustergüter. Hier wurden neue Kulturen angelegt, z. B. Weinbau.

Örtliche Zuständigkeiten für Kloster-Zinna-Straße
ArbeitsagenturTempelhof-Schöneberg
JobcenterTempelhof-Schöneberg
AmtsgerichtTempelhof-Kreuzberg
GrundbuchamtTempelhof-Kreuzberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtTempelhof
PolizeiabschnittA 47
VerwaltungsbezirkTempelhof-Schöneberg