Limastraße

Postleitzahlen für Limastraße 1-38 Ortsteile für Limastraße 1-38
14163 Zehlendorf

Alles was wichtig ist zu Limastraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Limastraße hat die Hausnummern 1-38, gehört zum Ortsteil Zehlendorf und hat die Postleitzahl 14163. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Limastraße
Postleitzahl14163
OrtsteilZehlendorf
ÖPNV Zone B Bus 118, 184, 629 — S‑Bahn 1 Mexikoplatz
Straßenverlauf von Mexikoplatz bis Elvirasteig
Falk‑Stadtplan Planquadrat R 8
Geschichte von Limastraße
Ehemaliger BezirkZehlendorf
Alte Namen Lessingstraße (vor 1906-1935)
Name seit 26.1.1935

Lima, Hauptstadt Perus.

Lima, Hauptstadt Perus, in der pazifischen Küstenebene, oberhalb der Mündung des Rio Rimac, 6,47 Millionen Einwohner (1997). Lima bildet mit der westlich anschließenden Hafenstadt Callao einen Ballungsraum, in dem mehr als ein Viertel aller Einwohner Perus leben. In Lima befindet sich der Bischofssitz. Die Stadt hat 15 Universitäten (darunter die älteste Südamerikas, 1515 gegründet, und die Päpstliche Universität), Akademien, Forschungsinstitute, Nationalbibliothek und -archiv, Museen sowie Rundfunk- und Fernsehsender. Groß-Lima ist das wichtigste Industrie-, Handels- und Kulturzentrum Perus, Lima der bedeutendste Verkehrsknotenpunkt (Bahnverbindungen, Hafen und internationaler Flughafen). Die Stadt wurde 1535 als Ciudad de los Reyes durch Francisco Pizarro gegründet. Sie entwickelte sich zum bedeutendsten politischen und kulturellen Zentrum des spanischen Kolonialreichs in Südamerika. Von 1542 bis 1821 war Lima Hauptstadt des Vizekönigreichs Peru. Im Unabhängigkeitskrieg bildete Lima ab 1810 das Zentrum der spanischen Herrschaft. Der Abbau der Guanolager brachte Lima gegen Ende des 19. Jahrhunderts neuen Reichtum. Der Salpeterkrieg (1881-1883) führte zur Besetzung Limas durch die siegreichen Chilenen und zu schweren Schäden in der Stadt. Das Kloster San Francisco in Lima ist einer der größten Klosterkomplexe Lateinamerikas. Einer der ältesten Profanbauten ist die Casa de Pilatos (16. Jahrhundert). Der Torre-Tagle-Palast (um 1735, heute Außenministerium) ist das am besten erhaltene Beispiel profaner Kolonialarchitektur. Gut erhaltene Wohnbauten sind die mit klassizistischen, geschlossenen Holzbalkonen versehenen Patiohäuser am Jiron Condede Superunda. Späte Bauten beziehen sich auf örtliche Motive der Architektur.

Örtliche Zuständigkeiten für Limastraße
ArbeitsagenturSteglitz-Zehlendorf
JobcenterSteglitz-Zehlendorf
AmtsgerichtSchöneberg
GrundbuchamtSchöneberg
FamiliengerichtSchöneberg
FinanzamtZehlendorf
PolizeiabschnittA 43
VerwaltungsbezirkSteglitz-Zehlendorf