Malteserstraße

Postleitzahlen für Malteserstraße 1-189 Ortsteile für Malteserstraße 1-189
12247, 12249, 12277 Lankwitz, Marienfelde

Alles was wichtig ist zu Malteserstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Malteserstraße hat die Hausnummern 1-189, gehört zu den Ortsteilen Lankwitz und Marienfelde und hat die Postleitzahlen 12247, 12249 und 12277. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Malteserstraße
PostleitzahlNr. 1-9A ungerade, 2-22 gerade12247
Nr. 13-133 ungerade, 24-136 gerade12249
Nr. 135-189 ungerade, 144-184A gerade12277
OrtsteilNr. 1-133 ungerade, 2-136 geradeLankwitz
Nr. 135-189 ungerade, 144-184A geradeMarienfelde
ÖPNV Zone B Bus X11, X83, M11, M77, M82, 181, 187, 277, 283, 710
Straßenverlauf von Mühlenstraße und Bruchwitzstraße über Friedenfelser Straße, links gerade, rechts ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat S 14-U 15
Geschichte von Malteserstraße
Ehemaliger BezirkNr. 1-133 ungerade, 2-136 geradeSteglitz
Nr. 135-189 ungerade, 144-184A geradeTempelhof
Alte Namen Lankwitzstraße (1863-1960), Marienfelder Straße (vor 1878-1960)
Name seit 21.7.1960

Malteserorden, katholischer Ritterorden.

Er ging aus dem Johanniterorden hervor, der mit seiner Reorganisation im 19. Jahrhundert meist als Malteserorden bezeichnet wurde. Der Johanniterorden entstand aus einem Hospital, vermutlich um 1022 in Jerusalem zur Betreuung der Pilger und zur Krankenpflege gegründet. Der Orden der Johanniter, neben den Templern der größte seiner Art, wurde von Papst Paschalis II. 1113 bestätigt. Sein Wahrzeichen - das Malteserkreuz (auch Johanniterkreuz) - trugen seine Anhänger auf ihren schwarzen, mantelähnlichen Umhängen. Befanden sich die Ritter im Krieg, war die Farbe des Mantels rot. Seit 1267 stand dem Orden ein Großmeister vor. Seit 1310 war Rhodos der Sitz des Ordens. Kaiser Karl V. überließ 1530 den Johannitern Malta als Ordenssitz, woraufhin sie nun Malteser genannt wurden. Bis 1798 behauptete sich der Orden auf Malta. Nach der Wiederherstellung der Großmeisterwürde durch Papst Leo XIII. im Jahre 1879 widmet sich der Orden vor allem der Krankenpflege und der Sozialarbeit. Seit 1834 ist Rom Sitz des Ordens.

Die Lankwitzstraße in Marienfelde (Tempelhof) und die Marienfelder Straße in Lankwitz (Steglitz) wurden 1960 in Malteserstraße umbenannt.

Örtliche Zuständigkeiten für Malteserstraße
ArbeitsagenturNr. 1-133 ungerade, 2-136 geradeSteglitz-Zehlendorf
Nr. 135-189 ungerade, 144-184A geradeTempelhof-Schöneberg
JobcenterNr. 1-133 ungerade, 2-136 geradeSteglitz-Zehlendorf
Nr. 135-189 ungerade, 144-184A geradeTempelhof-Schöneberg
AmtsgerichtNr. 1-133 ungerade, 2-136 geradeSchöneberg
Nr. 135-189 ungerade, 144-184A geradeTempelhof-Kreuzberg
GrundbuchamtNr. 1-133 ungerade, 2-136 geradeSchöneberg
Nr. 135-189 ungerade, 144-184A geradeTempelhof-Kreuzberg
FamiliengerichtNr. 1-133 ungerade, 2-136 geradeSchöneberg
Nr. 135-189 ungerade, 144-184A geradeTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtNr. 1-133 ungerade, 2-136 geradeSteglitz
Nr. 135-189 ungerade, 144-184A geradeTempelhof
PolizeiabschnittNr. 1-133 ungerade, 2-136 geradeA 46
Nr. 135-189 ungerade, 144-184A geradeA 47
VerwaltungsbezirkNr. 1-133 ungerade, 2-136 geradeSteglitz-Zehlendorf
Nr. 135-189 ungerade, 144-184A geradeTempelhof-Schöneberg