Mascha-Kaléko-Weg

Postleitzahlen für Mascha-Kaléko-Weg 3-17 Ortsteile für Mascha-Kaléko-Weg 3-17
14089 Kladow

Alles was wichtig ist zu Mascha-Kaléko-Weg in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Mascha-Kaléko-Weg hat die Hausnummern 3-17, gehört zum Ortsteil Kladow und hat die Postleitzahl 14089. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Mascha-Kaléko-Weg
Postleitzahl14089
OrtsteilKladow
ÖPNV Zone B Bus X34, 134
Straßenverlauf von Imchenallee bis Neukladower Allee
Falk‑Stadtplan Planquadrat Q 4
Geschichte von Mascha-Kaléko-Weg
Ehemaliger BezirkSpandau
Name seit 7.6.1995

Kaléko, Mascha, geb. Aufen, adopt. Engel, Golda Malka, verehel. Vinaver, * 7.6.1907 Schidlow (Galizien), + 21.1.1975 Zürich, US-amerikanische Schriftstellerin, Opfer des NS-Regimes.

Sie lebte ab 1918 in Berlin. Ihre bedeutendste Schaffensperiode lag zwischen dem Ende der zwanziger und dem Anfang der dreißiger Jahre. Ende der zwanziger Jahre erschienen erste Gedichte in Zeitungen, 1933 ihre erste Lyriksammlung. Ihre Gedichte waren witzig und melancholisch. 18 Jahre lang verlebte sie die Sommer in einem Landhaus in Kladow. 1938 mußte sie als Jüdin in die USA emigrieren. In den folgenden Jahren brachte sie in mehreren Gedichten ihre Sehnsucht nach Kladow zum Ausdruck. 1960 siedelte sie nach Jerusalem über. Bis kurz vor ihrem Tod unternahm sie Lesereisen, die sie auch nach Deutschland führten.

Bis zu ihrer Benennung trug die Straße die Bezeichnung Straße 179.

Örtliche Zuständigkeiten für Mascha-Kaléko-Weg
ArbeitsagenturSpandau
JobcenterSpandau
AmtsgerichtSpandau
GrundbuchamtSpandau
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtSpandau
PolizeiabschnittA 23
VerwaltungsbezirkSpandau