Meyerbeerstraße

Postleitzahlen für Meyerbeerstraße 1-124 Ortsteile für Meyerbeerstraße 1-124
13088 Weißensee

Alles was wichtig ist zu Meyerbeerstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Meyerbeerstraße hat die Hausnummern 1-124, gehört zum Ortsteil Weißensee und hat die Postleitzahl 13088. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Meyerbeerstraße
Postleitzahl13088
OrtsteilWeißensee
ÖPNV Zone B Tram M4, M13, 12 — Bus 156, 255, 259
Straßenverlauf von Gürtelstraße bis Indira-Gandhi-Straße, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat H 20-G 21
Geschichte von Meyerbeerstraße
Ehemaliger BezirkWeißensee
Alte Namen Straßburgstraße (vor 1874-1951)
Name seit 31.5.1951

Meyerbeer, Giacomo (eigentlich Liebmann Meyer Beer, Jakob), * 5.9.1791 Tasdorf, heute zu Rüdersdorf, + 2.5.1864 Paris, Komponist.

Meyerbeer erhielt zuerst von Karl Friedrich Zelter, dann von Karl Maria von Weber seine musikalische Ausbildung. Seine komische Oper "Die beiden Kalifen" wurde 1814 in Stuttgart und Wien aufgeführt und fiel durch. Als Pianist dagegen hatte er in Wien außerordentlichen Erfolg. Er wandte sich nach Italien, wo 1824 in Venedig seine Oper "Il Crociato in Egitto" mit großem Erfolg uraufgeführt wurde. Dadurch öffneten sich Meyerbeer auch in Berlin und Paris die Opernhäuser. 1831 ging er nach Paris und erlangte mit seinen berühmten Opern, wie "Robert le Diable" im November desselben Jahres oder "Hugenotten", 1836, Weltruhm. Seit 1842 war er Preußischer Generalmusikdirektor an der Königlichen Oper in Berlin. Während seiner Berliner Tätigkeit setzte er sich für die Aufführung von Werken seiner deutschen Zeitgenossen ein. Meyerbeer regte die finanzielle Beteiligung der Komponisten an den Abendeinnahmen an. Seinen Vornamen Giacomo legte er sich Ende der zwanziger Jahre zu, als Dank an Italien, wo er seine ersten künstlerischen Erfolge hatte. Seine Oper "Die Afrikanerin" wurde in Paris erst nach seinem Tode aufgeführt. Meyerbeer ist in Berlin auf dem Jüdischen Friedhof, Schönhauser Allee, beigesetzt.

Sie liegt in einem Viertel, in dem Straßen nach bekannten Komponisten benannt sind.

Örtliche Zuständigkeiten für Meyerbeerstraße
ArbeitsagenturPankow
JobcenterPankow
AmtsgerichtPankow/Weißensee
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtPankow/Weißensee
PolizeiabschnittA 14
VerwaltungsbezirkPankow