Neuköllnische Allee

Postleitzahlen für Neuköllnische Allee 1-166 Ortsteile für Neuköllnische Allee 1-166
12057 Neukölln

Alles was wichtig ist zu Neuköllnische Allee in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Neuköllnische Allee hat die Hausnummern 1-166, gehört zum Ortsteil Neukölln und hat die Postleitzahl 12057. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Neuköllnische Allee
Postleitzahl12057
OrtsteilNeukölln
ÖPNV Zone B Bus M41, 171, 246, 277 — Zone A S‑Bahn 41, 42 Sonnenallee , Zone B S‑Bahn 45, 46, 47 Köllnische Heide
Straßenverlauf von Lahnstraße bis Forsthausallee, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat P 20-Q 21
Geschichte von Neuköllnische Allee
Ehemaliger BezirkNeukölln
Alte Namen Kaiserstraße (vor 1857-um 1902), Köllnische Allee (um 1912-1937), Rixdorf-Canner-Kreischaussee (um 1902-nach 1905), Kanner Chaussee (nach 1882-um 1912)
Name seit 11.3.1937

Neukölln, Berliner Bezirk.

Neukölln, Berliner Bezirk mit den Ortsteilen Britz, Buckow, Neukölln und Rudow. Der frühere Name war Rixdorf, seine älteste Erwähnung stammt aus der Zeit um 1360 als Richardsdorp. Bereits am 13.12.1872 wurden Britz und Rixdorf zum Amtsbezirk 24 vereinigt. Am 1.1.1874 wurde aus den bis dahin selbständigen Orten Böhmisch- und Deutsch-Rixdorf eine Einheitsgemeinde. Am 1.4.1899 erhielt Rixdorf Stadtrecht, und seit dem 27.1.1912 trägt die Stadt auf Antrag der Gemeindeverwaltung den Namen Neukölln. Am 1.10.1920 wurde die Stadt Neukölln als 14. Verwaltungsbezirk in Berlin eingemeindet. Bei der Bezirksfusion 2001 blieb Neukölln ein eigenständiger Bezirk.

Örtliche Zuständigkeiten für Neuköllnische Allee
ArbeitsagenturBerlin Süd
JobcenterNeukölln
AmtsgerichtNeukölln
GrundbuchamtNeukölln
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtNeukölln
PolizeiabschnittA 54
VerwaltungsbezirkNeukölln