Preußenallee

Postleitzahlen für Preußenallee 3-42 Ortsteile für Preußenallee 3-42
14052 Westend

Alles was wichtig ist zu Preußenallee in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Preußenallee hat die Hausnummern 3-42, gehört zum Ortsteil Westend und hat die Postleitzahl 14052. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Preußenallee
Postleitzahl14052
OrtsteilWestend
ÖPNV Zone B Bus X34, X49, M49, 104, 218 — U‑Bahn 2 Neu-Westend — S‑Bahn 5 Heerstraße
Straßenverlauf von Heerstraße bis Reichsstraße und Olympische Straße, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat L 9
Geschichte von Preußenallee
Ehemaliger BezirkCharlottenburg
Name seit 13.4.1909

Preußen, ehemaliger deutscher Staat.

Der Name des ursprünglich an der Weichsel siedelnden Volksstammes der Pruzzen (Prußen) wurde nach dessen Unterwerfung im 13. Jahrhundert durch deutsche Feudalherren für das Gebiet des Deutschen Ordens und des späteren Herzogtums beibehalten. Brandenburg wurde mit dem 1525 aus Gebieten des Deutschen Ordens gebildeten und unter polnischer Lehnshoheit stehenden Herzogtum Preußen 1569 mitbelehnt und 1611 allein belehnt. 1618 gelangte Preußen an die brandenburgische Linie der Hohenzollern. Diese sicherten sich in Verträgen zwischen 1656 bis 1660 die Souveränität über das Herzogtum Preußen. Seit der Selbsterhebung des brandenburgischen Kurfürsten zum König in Preußen 1701 wurde dieser Name auf den Staat der brandenburgischen Hohenzollern übertragen. Sich im Kampf um die Vorherrschaft in Deutschland durchsetzend, stellte das preußische Königreich von 1871 bis 1918 die deutschen Kaiser. Preußen, der größte deutsche Einzelstaat, wurde nach dem Ersten Weltkrieg Freistaat und mußte Teile seines Gebietes an Polen, Dänemark, die Tschechoslowakei und die Freie Stadt Danzig abtreten. Nach dem Zweiten Weltkrieg beschlossen die Alliierten die Auflösung Preußens, die am 25.2.1947 staatsrechtlich vollzogen wurde.

Sie war vorher der südliche Abschnitt der Straße Nr. 30 des Bebauungsplanes in Westend. Die Preußenallee verlief 1909 nur vom Kaiserdamm bis zum damals nicht benannten Steubenplatz. Am 27.6.1925 wurde die Braunschweigallee in die Preußenallee einbezogen. Am 27.1.1931 wurde ihr nördlicher Teil zwischen Steubenplatz und Spandauer Chaussee (heute Spandauer Damm) in Bolivarallee umbenannt.In diesem Viertel sind die Namen der Länder des am 18.1.1871 in Versailles proklamierten Deutschen Kaiserreiches vertreten.

Örtliche Zuständigkeiten für Preußenallee
ArbeitsagenturBerlin Nord
JobcenterCharlottenburg-Wilmersdorf
AmtsgerichtCharlottenburg
GrundbuchamtCharlottenburg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtCharlottenburg
PolizeiabschnittA 22
VerwaltungsbezirkCharlottenburg-Wilmersdorf