Schmollerplatz

Postleitzahlen für Schmollerplatz 1-29 Ortsteile für Schmollerplatz 1-29
12435 Alt-Treptow

Alles was wichtig ist zu Schmollerplatz in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Schmollerplatz hat die Hausnummern 1-29, gehört zum Ortsteil Alt-Treptow und hat die Postleitzahl 12435. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Schmollerplatz
Postleitzahl12435
OrtsteilAlt-Treptow
ÖPNV Zone A Bus 104, 167, 171, 194
Straßenverlauf an Schmollerstraße und Lexisstraße
Falk‑Stadtplan Planquadrat NO 20
Geschichte von Schmollerplatz
Ehemaliger BezirkTreptow
Name seit 17.5.1930

Schmoller, Gustav Friedrich von, * 24.6.1838 Heilbronn, + 27.6.1917 Bad Harzburg, Nationalökonom.

Schmoller studierte in Tübingen Staatswissenschaft und Geschichte, wurde 1864 Professor der Staatswissenschaft in Halle, ging 1872 nach Straßburg und kam 1882 an die Berliner Universität, wo er bis zu seinem Tode wirkte und bald eine ungewöhnlich einflußreiche Stellung in der deutschen Wissenschaft gewann. Er war Mitglied des preußischen Staatsrats (seit 1884), der Preußischen Akademie der Wissenschaften (seit 1887) und des Preußischen Herrenhauses (ab 1899). Schmoller war Hauptvertreter der jüngeren "Historischen Schule" der Volkswirtschaftslehre, die sich radikal von den analytisch-deduktiven Methoden der klassischen und neoklassischen Ökonomie absetzte und statt dessen eine wirtschaftshistorische Detailforschung betrieb. Zugleich stritt Schmoller gegen die Grenznutzentheorie Mengers und dessen "Österreichische Schule" der Nationalökonomie. Aus der sozial-ethischen Ausrichtung seiner Lehre heraus wurde er Begründer des "Vereins für Sozialpolitik", dessen Vorsitzender er seit 1890 war. Als Verfechter der staatlichen sozialpolitischen Aktivität (Kathedersozialismus) wurde er zum Vorkämpfer der deutschen Sozialgesetzgebung. Schmoller wurde auf dem Friedhof der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Gemeinde beigesetzt.

Der Platz bestand vor seiner Benennung aus dem Komplex der Straßen 8 a, 41 und 39 zwischen der Schmollerstraße und den Straßen 41 und 46 und den Plätzen I, II und III des Bebauungsplans. 1960 wurde der Teil zwischen Neuapostolischer Kirche und Schmollerplatz 17 in den Schmollerplatz einbezogen. Der Platz ist wie die benachbarten Lexisstraße, Mengerzeile, Onckenstraße und Schmollerstraße nach Nationalökonomen benannt.

Örtliche Zuständigkeiten für Schmollerplatz
ArbeitsagenturTreptow-Köpenick
JobcenterTreptow-Köpenick
AmtsgerichtKöpenick
GrundbuchamtKöpenick
FamiliengerichtKöpenick
FinanzamtTreptow-Köpenick
PolizeiabschnittA 65
VerwaltungsbezirkTreptow-Köpenick